Fintech von der Fonds Finanz

Fonds Finanz mit Fintech-Rechner für Endkunden
Pünktlich zur Hauptstadtmesse stellt der Maklerpool das Fintech Finanzlotse vor © DB Media Dietmar Braun

Der größte deutsche Maklerpool bleibt Trendsetter der Branche. Pünktlich zur Hauptstadtmesse 2016 in Berlin bieten Makler der Fonds Finanz Mandanten einen IT-Versicherungs-Optimierer.

2016-09-18 (fw-db) Die Fonds Finanz aus München hat als führender Maklerpool gemeinsam mit softfair aus Hamburg einen großen Schritt gemacht: Der Robo-Advisor Finanz Lotse 3.0 ist erstmalig für Mandanten von Maklern verfügbar. Die Mandanten der Versicherungsmakler können damit ihren Versicherungsbedarf eigenständig ermitteln und ihren bestehenden Versicherungsschutz mit Vergleichsrechnern optimieren. Der Robo-Advisor wird auf der Hauptstadtmesse in Berlin am 27. September 2016 den Besuchern vorgestellt. Nach der Messe steht der Finanz Lotse 3.0 den Geschäftspartnern der Fonds Finanz kostenfrei zur Einbindung auf ihrer jeweiligen Homepage zur Verfügung. Als Robo-Advisor ermöglicht der Finanz Lotse 3.0 einen spartenübergreifenden, ganzheitlichen Beratungsprozess. Übersichtlich und schnell können umfassende Bedarfsanalysen, Preis-/Leistungsvergleiche durchgeführt werden und VVG-konforme Angebote erstellt werden. Vorabdatenabfragen und starre Beratungsstrukturen entfallen, so dass eine erhebliche Zeitersparnis möglich wird. Die Dokumentation der Beratung erfolgt nebenbei und eine Optimierung des Versicherungsschutzes ist so im Handumdrehen möglich. Vollständig automatisiert erfolgt die Vertragsoptimierung für die Sparte Sachversicherung sowie im Bereich Krankenzusatz. In den kommenden Monaten wird dann in der Software die Sparte Lebensversicherung folgen, mit der Möglichkeit einer elektronischen Unterschrift des Antragstellers. In der Entwicklung ist eine Variante als App für Smartphones. Es gibt bereits diverse Endkunden-Versicherungschecks in der Assekuranz, wie zum Beispiel von der Stiftung Warentest, aber die Verbraucherschützer dürfen weder auf einen Versicherungsabschluss hin beraten, noch diesen vermitteln. Der Finanz Lotse 3.0 ist der erste Robo-Advisor, den Versicherungsmakler nun unmittelbar den eigenen Mandanten zur Verfügung stellen können.  Bislang stand der Finanz Lotse 3.0 nur den Maklern selbst und den Anbietern, wie Versicherer, zur Verfügung. Erstmalig können jetzt Mandanten der Makler eigenständig eine Bedarfsanalyse ihres Versicherungsschutzes durchführen und diesen gegebenenfalls mit oder ohne Beratung optimieren. Zugang zum Tool erhalten sie über die Website ihres jeweiligen Maklers. „Diesen großen Schritt zu tun und den Finanz Lotsen 3.0 auch Endkunden zur Verfügung zu stellen, fiel uns nicht leicht. Aber wir wollten unseren Vertriebspartnern im Wettlauf um die beste technische Unterstützung für einen ganzheitlichen Beratungsprozess einen entscheidenden Vorteil verschaffen, besonders gegenüber FinTechs und Online-Portalen. Mit dem Finanz Lotsen 3.0 ist uns das bestens gelungen“, sagt Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz. Der Robo-Advisor basiert auf modernster Technik und ist mit dem TÜV-Prüfsiegel ausgezeichnet worden. Entwickelt wurde der Finanz Lotse 3.0 gemeinsam mit der Hamburger softfair GmbH, die auch auf der kommenden Hauptstadtmesse am 27. September 2016 im Estrel Hotel Berlin dabei sein wird. Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH ist der größte Allfinanz-Maklerpool Deutschlands. Mit über 27.000 Vertriebspartnern, 280 Mitarbeitern und 130 Regionaldirektoren vor Ort ist das Münchener Unternehmen bundesweit tätig. Die Fonds Finanz erzielte im Geschäftsjahr 2015 eine Gesamtleistung von 114,8 Mio. Euro. Der Gewinn belief sich auf 3,2 Mio. Euro (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit). Die Fonds Finanz bietet eine umfassende und mehrfach als bester Servicepartner ausgezeichnete Vertriebsunterstützung für Vermittler in den Sparten Leben, Kranken, Sachversicherung, Investment, Sachwerte, Bankprodukte und Baufinanzierung – alles zu 100 Prozent für Makler kostenfrei. Die Fonds Finanz wurde 1996 gegründet und ist als inhabergeführte Kapitalgesellschaft zu 100 Prozent unabhängig. Eigentümer und Geschäftsführer sind Norbert Porazik und Markus Kiener.