FINPOINT erweitert Leistungspalette

38e6323f46ffcfca.pixelfabrik.jpg
© pixelfabrik - Fotolia.com

FINPOINT, der unabhängige Finanzierungsmarktplatz im Internet, bietet nun auch die Möglichkeit, Finanzierungsgesuche für gewerbliche Immobilienprojekte bis zu einem Volumen von 50 Millionen Euro auf der Plattform einzustellen und auf diesem Weg interessierte Banken zu erschließen. Hierüber berichtet das Unternehmen in einer aktuellen Pressemeldung.

(fw/mo) “Nach wie vor sind klassische Bankdarlehen das wichtigste externe Finanzierungsinstrument der deutschen Immobilienwirtschaft. Mit unserer Plattform wollen wir einen Beitrag leisten, damit die jeweils richtigen Partner schnell und effizient zueinanderfinden”, erklärt Michael Klein, Geschäftsführer von FINPOINT. Unter http://www.finpoint.de/ haben gewerbliche Immobilienentwickler und Investoren die Möglichkeit, ihr Projekt und die dafür benötigte Kreditsumme zunächst anonym einzustellen. Interessierte Banken sehen im so genannten Listing Board die wichtigsten Daten ein, z.B. Art und Verwendungszweck der Immobilie, Objektwert und Lageklassifizierung sowie gesuchtes Kreditvolumen. Bekundet ein Kreditinstitut konkretes Interesse, entscheidet der potenzielle Kreditnehmer, ob er umfangreiche Dateneinsicht gewährt und seine Identität offenlegt. Nach Abgabe einer Vertraulichkeitserklärung kann die Bank dieses Angebot wahrnehmen und mit dem Unternehmen in direkte Verhandlungen treten.

www.finpoint.de