FiNet AG mit gutem Ergebnis im ersten Halbjahr 2011

2ea49beb721c1729.ergebnis_zufriedenheit.jpg
© baurka - Fotolia.com

Die FiNet Financial Services Network AG hat im ersten Halbjahr 2011 ein Umsatzwachstum von 15,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt und damit wichtige Weichen für die Steigerung der Ertragskraft gestellt. Durch die im August abgeschlossene Kapitalerhöhung und die Zeichnung junger Aktien wurde das Grundkapital um 26 Prozent auf über 780.000 Euro aufgestockt. Die Kapitalbasis der FiNet AG für das erwartete weitere Wachstum wurde hiermit deutlich gestärkt. Das gab der Marburger Maklerpool in einer aktuellen Pressemeldung bekannt.

(fw/mo) Mit einer Steigerung der Umsatzerlöse um 15,1 Prozent auf 10,7 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2011 ist die FiNet AG auf Erfolgskurs. Für das weitere Geschäftsjahr plant die FiNet-Gruppe eine Expansion in neuen Geschäftsfeldern. “Über die Tochtergesellschaft FiNet Finanz GmbH stellen wir ab sofort auch Mehrfachagenten und institutionellen Vertrieben eine umfassende Abwicklungs- und Serviceplattform sowie persönlichen Support zur Verfügung”, so Markus Neudecker, Vorstand der FiNet AG. Das Ziel ist es, die Kompetenzführerschaft als führender Maklerpool auszubauen und ein zusätzliches Standbein im Outsourcing von Dienstleistungen aufzubauen. “Auch Beratern, die nicht der FiNet angeschlossen sind, bieten wir über die neu gegründete Tochtergesellschaft FiNet Service GmbH künftig umfassende Services an, beispielsweise bei der Datenbereitstellung, der Provisionsabrechnung und im IT-Support”, betont Neudecker.

Im Rahmen der Expansion verstärkt die FiNet auch die Fachteams in den Bereichen IT, Leben, Kranken und Komposit personell, um die Partner fachlich optimal zu unterstützen. Zudem erweitert die FiNet ihr Services-Portfolio: So können die angeschlossenen Makler in Zukunft ihre Geschäftsprozesse über ein komplett webbasiertes CRM-System abwickeln. Dies vereinfacht die Antrags- und Angebotsabwicklung sowie die Verwaltung der Kundenbestände erheblich.