Feedback AG: Rückläufige Geschäftszahlen in 2009

c511070254e0a77d.feil_nach_unten.jpg
© Mikhail Tolstoy - Fotolia.com

Die Feedback AG, Finanzdienstleistungshaus aus Hamburg, musste im Jahr 2009 rückläufige Geschäftszahlen hinnehmen. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Demnach erzielte das Unternehmen mit 5,6 Millionen Euro deutlich niedrigere Umsatzerlöse als im Vorjahr (22,5 Millionen Euro). Neben geringeren Provisionserlösen waren laut Feedback vor allem gesunkene Erlöse aus dem Handel mit Zweitmarktanteilen für diese Entwicklung ursächlich.

Entsprechend verminderte sich das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) auf – 2,7 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr (+1,7 Millionen Euro) bedeutet dies einen Rückgang von 4,4 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf -3,3 Millionen Euro, gegenüber 1 Million Euro im Vorjahr. Auch der Konzernjahresüberschuss lag mit -3,3 Millionen deutlich unter dem Vorjahresergebnis von 0,7 Millionen Euro.

Die 1996 gegründete Feedback AG ist ein Spezialvertrieb für geschlossene Fonds. Die Hauptgeschäftsfelder sind die Konzeption, Analyse und Platzierung geschlossener Fonds und die unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner.

www.feedback.de