ETFs weiter im Kommen

Fotolia_85956914_Subscription_XXL.jpg
Foto: © tashatuvango - Fotolia.com

Auch wenn in Vergangenheit in den Fachmedien ETFs kritisch beleuchtet wurden, setzen doch die Investmentgesellschaften weiter auf ETFs, so wie Amundi, der aktuell einen ETF auf Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating lanciert.

(fw) Mit dem Xetra-Listing des Amundi ETF BBB Euro Corporate Investment Grade UCITS ETF, dem ersten ETF Europas1 auf den Markit iBoxx EUR Liquid Corporates BBB Top 60 Index, baut Amundi ETF sein Angebot an Fixed-Income-ETFs weiter aus.

Der neue ETF ist ein innovativer Portfolio-Baustein. Er richtet sich an Anleger, die Renditechancen auf dem Markt für Euro-Unternehmensanleihen nutzen möchten. Hintergrund seien die weiterhin aussichtsreichen Rahmenbedingungen für europäische Emittenten aufgrund starker Fundamentaldaten und der weiterhin lockeren EZB-Politik, so Amundi in einer heutigen Meldung.

Der ETF wird zu einer TER von 0,2 % angeboten. Der Markit iBoxx EUR Liquid Corporates BBB Top 60 Index verfolge das Ziel, die Wertentwicklung von in Euro denominierten Unternehmensanleihen mit einem BBB-Rating widerzuspiegeln. Im Einzelnen sieht die Indexmethode vor, über verschiedene europäische Länder diversifiziert maximal 60 in Euro denominierte Unternehmensanleihen mit der höchsten Liquidität sowie mit einem BBB-Rating von Standard & Poor’s und Fitch sowie einem Baa3-Rating von Moody‘s zu bündeln.

„Im vergangenen Jahr haben ETFs auf Unternehmensanleihen in Europa Mittelzuflüsse in Höhe von 13 Mrd. Euro verbucht“, so Valérie Baudson, CEO von Amundi ETF. „Mit dem neuen ETF bieten wir Investoren Zugang zum potenziell renditestärkeren Segmenten des Investment-Grade-Bereichs, das geringere Risiken als das High-Yield-Universum aufweist.“

www.amundi.com