Ende einer Legen Aldi-Mitbegründer Theo Albrecht verstorben

Der legendäre Unternehmer und Aldi-Mitbegründer Theo Albrecht (Aldi Nord) ist tot. Er gehörte zu den reichsten Menschen der Welt.

(fw/ah) Einer der beiden Gründer des Lebensmittel-Discounters Aldi, Theo Albrecht (88), soll bereits am vergangenen Samstag in Essen gestorben und am heutigen Mittwoch im engsten Familienkreis beigesetzt worden sein, berichtete Spiegel Online.

Dass die Beisetzung am Tag der Bekanntmachung des Todes erfolgte, passt zum Bild der Aldi-Brüder und ihrer Unternehmensphilosophie in der Öffentlichkeit. Wenig Details aus dem Privatleben der beiden Brüder sind bekannt – auch der genaue Wohnort war vielen Berichterstattern unbekannt. Viele Legenden reihen sich um die Gründer. Das letzte gemeinsame (offizielle) Foto der beiden Albrechts datiert aus dem Jahre 1987. Theo Albrecht blieb nicht von Schicksalsschlägen verschont. Im November 1971 wurde er entführt und nach einiger Zeit gegen Zahlung von sieben Millionen DM Lösegeld freigelassen.

Die Aldi-Gruppe betreibt rund 7.000 Filialen in Europa und etwa 1.200 Filialen in Australien und den USA. Jede Woche kommt im Schnitt eine Filiale irgendwo auf der Welt hinzu. Aldi Nord ist zuständig für Belgien, die Niderlande, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Portugal und Dänemark.