Edelmetalle weiterhin hoch im Kurs

Inflationsängste und die Verschuldungskrise der Staatshaushalte haben sich positiv auf die Performance von Edelmetallen ausgewirkt. Gold, Silber aber auch andere Metalle werden weiterhin als sichere Investment-Häfen angesteuert. Trotzdem gibt es Unterschiede und ein detaillierterer Blick lohnt.

(fw/ah) Die Feinunze Gold hat sich seit Jahresbeginn um rund zehn Prozent verteuert und notiert aktuell bei 1.208 US-Dollar. Ähnlich sieht es beim Silberpreis aus, wobei das Edelmetall in den letzten Tagen unter Druck geraten ist und binnen Wochenfrist knapp 4,5 Prozent an Wert verloren hat. Allgemein haben Gewinnmitnahmen die Edelmetallpreis leicht gedrückt”, gibt Werner J. Ullmann, Rohstoffexperte von ERA Resources zu bedenken. Tendenziell geht man aber weiterhin von hohen Preisen in den Sommermonaten aus. Ullmann sieht den Goldpreis in einer Range von 1.500 bis 1.600 US-Dollar.

Geneigte Investoren könnten bei Goldminenaktien ein lukratives Investment sehen. Hier läge enormes Potenzial im weiteren Jahresverlauf, so der Rohstoffexperte. “Die Flucht in Gold als sicheren Hafen wird anhalten. Zwar hat sich die Verschuldungskrise zuletzt etwas beruhigt, aber bei weitem nicht entschärft”, meint Ullmann. Die defizitären Staatshaushalte in Portugal, Spanien, Italien, Großbritannien geben Anlass zur Sorge.

Auch der Blick über den Ozean in die USA verheißt nichts Positives. In den USA sind 46 von 51 Bundesstaaten in einer ähnlichen finanziellen Situation wie Griechenland. Die Ökonomie im Land der aufgehenden Sonne leidet unter einem immer stärker werdenden Yen und zunehmender Arbeitslosigkeit. So stieg die Arbeitslosenquote im Mai auf aufgerundet 5,2 Prozent nach 5,1 Prozent im Vormonat und damit im nunmehr dritten Monat in Folge. Die Staatsverschuldung Japans liegt bei 220 Prozent.

Kupfer hat nach seinem Höchststand Anfang April (06.04.10: 7.961 US-$) einiges an Wert eingebüßt und weist seit Jahresbeginn eine negative Performance aus. Für Basismetalle kann sich der Aufwärtstrend nur fortsetzen, wenn sich inflationäre Tendenzen am Markt durchsetzen oder die Konjunktur aus eigenen Kräften anzieht”, sagt Rohstoffexperte Ullmann. Insgesamt fällt sein Urteil zu Industriemetallen und Energiewerten eher verhalten aus.

Über ERA Resources

Die Investmentboutique ERA Resources hat sich auf die Beratung von Rohstoffinvestments spezialisiert. Mit Sitz in Augsburg berät das Unternehmen die auf den Nebenwertesektor ausgerichteten STABILITAS-Rohstofffonds, die unter der luxemburgischen Kapitalanlagegesellschaft IPConcept Fund Management S.A. verwaltet werden.

http://www.era-resources.com/