Dritter Solarpark von hep in Japan am Netz

Der neu angeschlossen Solarpark "Tatsuno" / Foto: © hep energy

Mit dem Solarpark “Tatsuno” ist die dritte Anlage des in Japan investierenden Publikums-AIFs “Hep – Solar Japan 1” von hep capital ans Netz gegangen. Wenn die sich derzeit im Bau befindliche vierte Anlage in diesem Jahr fertiggestellt sein wird, werden alle Parks des Portfolios an das Netz angeschlossen sein. Mittlerweile sind bereits knapp 90 % des rein eigenkapitalfinanzierten Fonds platziert.

Der Solarpark “Tatsuno” steuert rund 1,2 MWp zum Gesamtkonzept bei und produziert mit seinen über 4.000 Solarmodulen jährlich bis zu 1.500 MWh Strom. Wie die sich bereits seit längerem in Betrieb befindlichen Anlagen “Arida” und “Ono” liegt auch der Solarpark “Tatsuno” im Großraum Osaka, der drittgrößten Stadt Japans. Nach ihrer Fertigstellung sollen die vier Parks eine Höchstleistung von 6 MWp abliefern.

 

 

hep mit exzellentem Track Record in Japan

hep hat sich durch den frühzeitigen Ankauf der Fläche den attraktiven Einspeisetarif von 36 Yen/KWh für „Tatsuno” gesichert. Japan ist derzeit der zweitgrößte Markt für Solarinstallationen. Der Solarexperte hep hat dort bereits 14 Solarprojekte erfolgreich entwickelt, darunter Großanlagen von bis zu 20 MWp.

Gutes Platzierungsergebnis

Die Geldanlage erfreut sich bei Investoren großer Beliebtheit, denn diese haben mittlerweile 86 % des Fondsvolumens bereitgestellt. Aufgrund der aktuellen Nachfragesituation geht hep davon aus, bis Ende des dritten/ Anfang des vierten Quartals dieses Jahres den Fonds komplett platziert zu haben. Die prognostizierte Rendite des AIF (nach IRR-Methode) liegt bei 6,71 % p.a. Die erste Ausschüttung für 2015 wurde prognosegemäß vorgenommen. Anleger, die sich noch bis Platzierungsschluss am „HEP – Solar Japan 1″ beteiligen, partizipieren an der kompletten geplanten Ausschüttung in Höhe von 8 % für das Jahr 2017. (ahu)

www.hep-capital.com