DekaBank: Geschäftsentwicklung OIFs 2011 überdurchschnittlich

Die Offenen Immobilienfonds des DekaBank-Konzerns haben sich im vergangenen Jahr trotz eines schwierigen Marktumfelds, besser als der Branchendurchschnitt entwickelt. Dies geht aus einer entsprechenden Pressemeldung hervor.

(fw/ah) Der Offene Immobilien-Publikumsfonds Deka-ImmobilienEuropa erreichte im Kalenderjahr 2011 eine Wertentwicklung von 2,5 Prozent, der Deka-ImmobilienGlobal von 2,7 Prozent und der WestInvest InterSelect von 2 Prozent. “In der Gesamtbranche lag die Wertentwicklung im Kalenderjahr 2011 deutlich unter diesen Werten”, sagte Dr. Matthias Danne, Immobilien- und Finanzvorstand der DekaBank, beim “Deka Immobilien Dinner” in Frankfurt. Für dieses Jahr erwartet die DekaBank trotz weiterhin extrem niedriger Verzinsung der liquiden Mittel bei allen drei Privatkundenfonds ähnliche Wertentwicklungen wie im abgelaufenen Jahr. Im vergangenen Jahr verbuchten die Offenen Immobilienfonds für Privatanleger des DekaBank-Konzerns Nettomittelzuflüsse von rund 500 Mio. Euro. Weitere rund 460 Mio. Euro flossen in Produkte für institutionelle Investoren.

www.deka.de