Deka Immobilien investiert weiterhin in Bundeshauptstadt

4310ae36ef2a8322.berlin.jpg
© Philipp Berief - Fotolia.com

Die Deka Immobilien GmbH hat zwei weitere Teile des Gebäudeensembles „Friedrich Carré“ in Berlin für rund 53 Mio. Euro erworben. Die Objekte werden in den Offenen Immobilien-Publikumsfonds Deka Immobilien-Europa eingebracht, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

(fw/ah) Die neu angekauften Objektteile sind zu mehr als 90 Prozent vermietet und verfügen über eine Gesamtmietfläche von rund 11.500 qm. Mit dem Erwerb gehören der Deka Immobilien alle gewerblich genutzten Teile des “Friedrich Carré”. Das Gebäudeensemble befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Regional- und S-Bahnhof Friedrichstraße.

Der DekaBank-Konzern ist der größte Anbieter von Offenen Immobilienfonds in Deutschland. Die beiden Kapitalanlagegesellschaften Deka Immobilien Investment GmbH und WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH managen zusammen ein Fondsvermögen von mehr als 22 Mrd. Euro (Stand 31. August 2011).

www.deka.de