Primus Valor kauft in NRW

Ende Mai hat Primus Valor den Immobilien-AIF Primus Valor ICD 8 mit einem platzierten Eigenkapitalvolumen von 85 Mio. Euro erfolgreich geschlossen. Nun wurden für den Fonds drei weitere Ankäufe getätigt, womit sich die Zahl...
e9303fea65fb49af.paris_eiffelturm.jpg

Union Investment kauft im Großraum Paris ein

(fw/kb) Bei den Projekten handelt es sich um zwei Gebäudeteile eines Gesamtkomplexes mit insgesamt rund 38.000 Quadratmetern Mietfläche, die vom französischen Projektenwickler Sefri-Cime im Auftrag von AXA Real Estate entwickelt werden und im Jahr 2013 fertig gestellt werden sollen. Der Kaufpreis beträgt rund 240 Millionen Euro.

Derzeit betreut Union Investment nach eigenen Angaben sieben Immobilienfonds mit einem Gesamtvermögen von rund 19,6 Milliarden Euro.

www.union-investment.de

MCM Investor Management AG realisiert modernen Neubau in Magdeburg

Bereits seit Jahren sorgt die MCM Investor Management AG (MCM), Magdeburg für die Sanierung einer Vielzahl von Immobilien in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Diese werden entweder im eigenen Bestand gehalten oder an professionelle Investoren...
Hanse Merkur wächst

HIH mit Vermietungserfolg in der HafenCity

Die HIH Real Estate GmbH hat 2.300 m² Büroflächen in dem Büroobjekt am Brooktorkai 20 in der Hamburger HafenCity neu vermietet. Die meiste Fläche wurden von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben angemietet, nämlich 1.070 m²....

IMMAC -Wohnanlage in Soltau bezugsfertig

Zum 1. Februar können die Bewohner in die von der IMMAC Wohnbau errichteten Senioren Service Wohnanlage Reitschulweg 6 in Soltau einziehen. Der Neubau wurde vom Generalunternehmer Willy Johannes Bau GmbH & Co. KG abgenommen. Die...
Fotolia_65133352_Subscription_XXL.jpg

KGAL kauft Einkaufszentrum im Burgenland

(fw/ah) Das 2009 errichtete Einkaufszentrum eo Oberwart im südlichen Burgenland verbindet klassische Elemente eines Fachmarktzentrums mit den Merkmalen eines Shoppingcenters und profitiert aufgrund seiner Größe und Mieterstruktur von einer starken Positionierung. Das zweigeschossige Center bietet ein komfortables One-Stop-Shopping mit einem vielseitigen Waren- und Service-Angebot sowie 750 PKW-Stellplätzen. Die Mietfläche beträgt über 26.000 m². Der Vermietungsstand liegt bei 100 %. Zu den derzeit 55 Mietern zählen C&A, Media Markt, Müller, H&M, Adler und die österreichweit bekannte Kastner & Öhler Warenhaus AG.

„Die KGAL verfügt über eine langjährige Präsenz und ein engmaschiges Netzwerk in Österreich. Daher gelingt es uns immer wieder, interessante Objekte mit Zukunftspotenzial zu identifizieren. Das limitierte Marktangebot ist dennoch eine Herausforderung. Umso mehr freuen wir uns über den erfolgreichen Kauf", so André Zücker, Leiter Immobilien der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG.

Verkäufer des Einkaufszentrums sind die Herren Dr. Christian Harisch und Stefan Rutter, die wiederum zu je 50 % an der Rutter Immobilien Gruppe beteiligt sind. Sie bleiben langfristig mit 10 % an dem Objekt beteiligt.


www.kgal.de
Fotolia_85628728_Subscription_XXL512338.jpg

PATRIZIA setzt europäisches Wachstum erfolgreich fort

(fw) Die Geschäftsaktivitäten wurden auf nunmehr 15 europäische Märkte ausgeweitet. „Das Geschäftsmodell der PATRIZIA hat bewiesen, dass es europaweit erfolgreich und profitabel funktioniert“, sagt Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG. „Unsere europäische Wachstumsstrategie werden wir konsequent weiterverfolgen. Der Ausbau des europäischen Geschäfts bietet erhebliches weiteres Wachstumspotenzial für unsere Kunden und für uns.“

Das starke Wachstum des Ergebnisses ist durch eine durchweg positive Entwicklung der PATRIZIA geprägt. Der stetige Anstieg des betreuten Immobilienvermögens in den vergangenen Jahren schlägt sich zum einen in zunehmend steigenden Dienstleistungserträgen aus der Verwaltung dieser Investments nieder. Zum anderen realisiert PATRIZIA Gewinne aus dem Verkauf erfolgreich betreuter und im Wert gestiegener Immobilieninvestments, wie am Beispiel des Verkaufs der SÜDEWO deutlich geworden ist. Ein weiteres Beispiel hierfür war im vergangenen Jahr die Akquisition und der spätere Verkauf des Harald-Portfolios mit rund 13.500 Wohnungen, die in einer skandinavischen Fondsstruktur börsennotiert waren und deren Veräußerung 2016 ergebniswirksam wird.

Anstieg der Assets under Management von europäischem Wachstum geprägt

Im Fokus stand 2015 einmal mehr die Expansion des internationalen Geschäfts. Das betreute Immobilienvermögen, die sogenannten Assets under Management, wurde um 14 Prozent auf 16,6 Mrd. Euro gesteigert. Dass der außerhalb Deutschlands liegende Anteil um 41 Prozent auf 5,5 Mrd. Euro erhöht werden konnte, dokumentiert das zunehmend an Bedeutung gewinnende internationale Geschäft. So konnte beispielsweise in Großbritannien für einen renommierten asiatischen Investor das Gebäude des berühmten Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds in London für 484 Mio. Euro übernommen werden. In den Niederlanden wurde das größte Einzelhandelsportfolio des Jahres 2015 mit einem Wert von 346 Mio. Euro angekauft. Zudem hat PATRIZIA im Berichtsjahr eine Landesgesellschaft in Spanien gegründet und verfügt seit 2015 über eine eigene Sparte für europäische Logistikinvestments.

Transaktionsvolumen und Gebühreneinnahmen deutlich gestiegen

Das Transaktionsvolumen summierte sich im vergangenen Jahr auf 7,2 Mrd. Euro nach 4,1 Mrd. Euro im Jahr 2014. Von den Transaktionen entfielen 4,2 Mrd. Euro auf Immobilienankäufe und 3,0 Mrd. Euro auf Verkäufe. Zudem konnte für das bestehende Portfolio ein positiver Bewertungseffekt von 0,8 Mrd. Euro erwirtschaftet werden. Die Gebühreneinnahmen verdoppelten sich nahezu im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 268,7 Mio. Euro, nach 140,0 Mio. Euro im Vorjahr. Während die leistungsabhängigen Einnahmen erwartungsgemäß bedingt durch den SÜDEWO Verkauf deutlich auf 128,5 Mio. Euro (2014: 19,7 Mio. Euro) anstiegen, konnten auch die Managementgebühren auf 81,5 Mio. Euro (2014: 68,1 Mio. Euro) sowie die transaktionsabhängigen Erträge auf 58,7 Mio. Euro (2014: 52,2 Mio. Euro) deutlich zulegen.

Erneut deutlicher Ergebnisanstieg für 2016 erwartet

Für 2016 rechnet PATRIZIA mit einem signifikanten Ergebnisbeitrag aus der Veräußerung des Harald-Portfolios, sodass ein Anstieg des den Anteileignern der PATRIZIA Immobilien AG zuzurechnenden operativen Ergebnisses nach transaktionsbedingten Steuern für die Harald-Transaktion auf mindestens 250 Mio. Euro prognostiziert wird. Zudem werden die europäischen Aktivitäten weiter ausgebaut. „Mit unseren Strukturen und unserer internationalen Plattform haben wir die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Unternehmens gestellt. Wir wollen und werden PATRIZIA im Geschäftsjahr 2016 und in den folgenden Jahren als eines der führenden europäischen Immobilieninvestmenthäuser etablieren“, betont Wolfgang Egger. Aufgrund des seitens der institutionellen Investoren bereits in PATRIZIA gesteckten Vertrauens rechnet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr mit einem weiteren Anstieg des Immobilienvermögens um erneut etwa zwei Mrd. Euro.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen für das abgelaufene Geschäftsjahr vor, den Bilanzgewinn vollständig auf neue Rechnung vorzutragen. Diese Mittel dienen der Investition in die weitere nachhaltige Entwicklung der PATRIZIA. Wie in den Vorjahren sollen über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln neue Aktien im Verhältnis 10:1 an die Aktionäre ausgegeben werden, um die Liquidität der Aktie weiter zu erhöhen. Den vollständigen Geschäftsbericht finden Sie hier.





Doppelte Verstärkung für IMMAC

Das IMMAC Einkaufsteam in Deutschland wird mit zwei Andreas verstärkt: Zum einen mit Andreas Jantsch, zuvor Spezialist für Sozialimmobilien bei der DAL, zum anderen mit Andreas Sielemann, zuvor im Transaktionsbereich healthcare bei der HSH Nordbank in führender Position...

Doppelsieg für creditweb

creditweb darf sich sowohl mit dem Titel „Deutschlands bester Anbieter von Baufinanzierungen“ als auch „Deutschlands bester Kundenberater“ nennen. Dank des Internets ist es heutzutage deutlich leichter, sich über die Qualität eines Unternehmens zu informieren als...

Lydia Eades: Head of EMEA bei LaSalle

Eades hat bei LaSalle Investment Management, einem der weltweit führenden Investmentmanager im Immobilienbereich, die Verantwortung als Head of EMEA Corporate Communications übernommen. (fw/rm) Sie tritt die Nachfolge von Christina Sandkühler an, die das Unternehmen auf...