Cashcloud-CEO kritisiert dubiose Börsenbriefe

Foto: © Robert Kneschke - fotolia.com

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnte am 19. Mai Anleger vor Kaufempfehlungen der Aktien der Cashcloud AG durch dubiose Börsenbriefe.

(fw/rm) Dazu erklärte Prof. Moritz Hunzinger, CEO der Cashcloud AG: “Die BaFin erfüllt damit nur ihre Pflicht. Cashcloud hat sich jedoch nichts zu Schulden kommen lassen. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Kaufempfehlungen von Börsenbriefen, insbesondere hat der Vorstand keine Anhaltspunkte für Interessenkonflikte und kann sich auch nicht gegen solche ‘Empfehlungen’ wehren”, so Hunzinger. Bedauerlich ist jedoch, dass Anleger durch Warnungen der BaFin verunsichert werden. Denn operativ ist die Cashcloud AG laut Hunzinger in Topform und auch bei den Finanzexperten steht die innovative Mobile Wallet hoch im Kurs – wie die gestrige Auszeichnung beim BankingCheck Award 2016 ein weiteres Mal belegt. “Wir haben ein starkes Produkt, sind technologisch Vorreiter und arbeiten mit unserer hochqualifizierten, internationalen Belegschaft stetig daran, die Cashcloud-App noch weiter zu verbessern. Deshalb lassen wir uns von Nebengeräuschen nicht irritieren. Wir stellen uns jeder Kritik, denn wir haben nichts zu verbergen”, so Hunzinger weiter. www.cashcloud.com