Brancheninitiative „Zukunft für Finanzberater“

Foto: ©Photobank - Fotolia.com

Etwas Neues formiert sich im Vermittlermarkt und hat sich nichts geringeres zum Ziel gesetzt, als einen Beitrag zur Sicherung der Zukunft der freien Finanzberatung leisten zu wollen.

Der Ruf der Finanz- und Versicherungsbranche ist nicht gerade der Beste. In der Beliebtheitsskala aller Berufswege rangiert die Zunft seit Jahren auf den hintersten Plätzen und ist ähnlich unbeliebt wie das Image des Politikers oder Finanzbeamten. Dem hinzu gesellt sich der Fakt, dass das Finanzsystem in den letzten Jahren massiv unter Druck geraten ist, wodurch gewohnte Strukturen erodierten.

Die Rahmenbedingungen erschweren allen Marktteilnehmern der Finanzbranche heute das Leben. Es wird immer aufwendiger geeigneten Nachwuchs zu finden.

Das Durchschnittsalter in der Beraterlandschaft steigt dadurch unaufhörlich auf heute bereits 57 Jahre an. Geht diese Entwicklung so weiter, wird es für die freie Beraterlandschaft bald unmöglich, sich als die unabhängige Alternative zu Banken und Versicherern behaupten zu können.

Um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken, wurde eine neue Brancheninitiative unter dem Titel „Zukunft für Finanzberater“ initiiert.

Das erste Treffen finden am 02.12.16 in Nürnberg statt.

Weitere Informationen:   http://www.zukunftfuerfinanzberater.de/events.html