BGV macht den Weg frei

BGV geht eigene Wege
Der inovative Versicherer aus Karlsruhe geht neue Wege © Karin & Uwe Annas - Fotolia.com

Die BGV / Badische Versicherungen haben die Konzernanteile der SV Sparkassenversicherung zurück gekauft. Die Karlsruher können ihren Kurs selber wählen, das gilt auch für die Personenversicherung.

2016-05-17 (fw/db) Die Versicherungsgruppe BGV / Badische Versicherungen hat im Geschäftsjahr 2015 ein Rekordergebnis erwirtschaftet. Der Jahresüberschuss der Karlsruher stieg um satte drei Millionen Euro von 5,2 auf 8,2 Millionen. Der Jahresüberschuss war so hoch wie noch nie. „Dieser Erfolg ist das Ergebnis einer klugen und vorausschauenden Unternehmenssteuerung in schwierigen Zeiten“, erklärt Heinz Ohnmacht, Vorstandsvorsitzender des BGV. Ein überdurchschnittliches und stabiles Wachstum, eine moderate Schadensituation sowie einmalige Sondereffekte führten zum Rekordergebnis. Der BGV konnte die Stückzahl der Versicherungsverträge im vergangenen Jahr um zwei Prozent von 1,63 auf 1,67 Millionen Verträge gesteigert werden. Die gebuchten Prämien überstiegen erstmals die 300-Millionen-Marke und stiegen von 299 auf 315,9 Millionen Euro. Das entspricht einer Beitragssteigerung von 5,7 Prozent, einem im Vergleich zum Markt überdurchschnittlichen Wachstum. Nach dem guten Schadenjahr 2014 stiegen die Aufwendungen für Versicherungsfälle im vergangenen Jahr von 184,8 auf 192,9 Millionen Euro. Das entspricht einer Leistungsquote von 79,2 Prozent der verdienten Beiträge. Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb stiegen von 32 auf 36 Millionen Euro. Das entspricht 14,8 Prozent der verdienten Beiträge. Mit 94 Prozent kann der BGV für 2015 die beste Combined Ratio der vergangenen Jahre ausweisen. Die Combined Ratio gibt das Verhältnis der Beitragseinnahmen zu den Aufwendungen für Schadenfälle und Versicherungsbetrieb an.

BGV befreit sich von der SV-Versicherung

Ein Sondereffekt ergibt sich aus der geplanten Verschmelzung der beiden Tochterunternehmen Badische Allgemeine Versicherung AG und BGV-Versicherung AG. Dadurch konnte der BGV das versicherungstechnische Vorsorgekapital bei der Badischen Allgemeinen Versicherung AG senken und im Gegenzug das Eigenkapital durch eine hohe Zuführung in die Gewinnrücklagen stärken. 2015 hatte der BGV die Anteile an der Badischen Allgemeinen Versicherung AG, die sich noch nicht in Konzernbesitz befanden, von der SV Sparkassen Versicherung zurückgekauft. Im Herbst 2016 soll die Badische Allgemeine auf die BGV-Versicherung AG verschmolzen werden. „Damit machen wir den BGV noch zukunftsfähiger. Wir verschlanken unsere Prozesse, vereinfachen die Unternehmenssteuerung, sparen Kosten und investieren noch in unsere Sicherheitsrücklagen. Gleichzeitig genießen unsere Kunden weiterhin die unverändert hochwertigen Leistungen und die umfassende Betreuung“, sagt Heinz Ohnmacht.