Bayerische verlängert mit Martin Gräfer

Der Aufsichtsrat der Bayerischen hat nach der Vertragsverlängerung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Herbert Schneidemann nun auch den Vertrag von Vorstand Martin Gräfer bis Mitte 2020 verlängert.

(fw/hwt) Damit sei das oberste Führungsgremium stabil für die Zukunft aufgestellt. Wie bereits gemeldet, komplettiert zum 01.09.2014 Thomas Heigl den Vorstand des Unternehmens, der jahrelang als Partner bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG mit Schwerpunkt im Bereich Audit Financial Services – Versicherungen gearbeitet hat. „Wir sind glücklich, dass wir nach der Neubestellung von Thomas Heigl nun mit der Vertragsverlängerung von Dr. Herbert Schneidemann und Martin Gräfer eine langfristige Planungssicherheit haben und die überaus positive Entwicklung der Gesellschaften kontinuierlich fortfahren können”, sagt Erwin Flieger, Aufsichtsratsvorsitzender der Versicherungsgruppe die Bayerische. „Der umfangreiche und sich ergänzende Erfahrungsschatz der Vorstände ist in einem nach wie vor sehr anspruchsvollen Markt äußerst wichtig und wird der Unternehmensgruppe weiterhin gute Marktchancen eröffnen.”

www.diebayerische.de