AXA testet digitalen Health-Service

arzt_94813212.jpg
Foto: © BillionPhotos.com - Fotolia.com

Die AXA kooperiert mit dem eHealth-Service CGM um ein digitales Portal in der Praxis zu testen. Ab Mitte 2016 soll der neue digitale Service auch für andere privaten Krankenversicherer nutzbar sein.

2016-01-13 (fw/db) Die AXA S.A. (AXA) und die CompuGroup Medical AG (CGM) haben das Joint Venture MGS Meine-Gesundheits-Services GmbH (MGS) gegründet. Ziel der neuen strategischen Partnerschaft ist es, Prozesse zwischen krankenvollversicherten Kunden, Leistungserbringern wie Ärzten sowie privaten Krankenversicherern zu vereinfachen.

Das neue Unternehmen MGS hat das Portal „Meine Gesundheit“ entwickelt. Dieses vernetzt erstmals im deutschen Markt alle Beteiligten miteinander und wird künftig das Rechnungsmanagement erleichtern. AXA steuert zu diesem ersten Produkt der MGS das fundierte Wissen über die Bedürfnisse von krankenvollversicherten Kunden bei. CGM verfügt über detaillierte Kenntnisse von Prozessen in Arztpraxen.

Digitale Brücke für medizinische Daten

Mit „Meine Gesundheit“ können Ärzte, die die CGM-Software nutzen, künftig Rechnungen digital in ein ePortal hochladen, auf das Patienten mit einer Privaten Krankenversicherung (PKV) direkten Zugriff haben. Die Versicherten, die sich für die Nutzung dieses ePortal entschieden haben, verwalten die Rechnungen in diesem persönlichen ePortal. Nur sie haben darauf Zugriff und entscheiden, ob und wann sie Rechnungen an ihre PKV online zur Bearbeitung und Erstattung weiterleiten.

Die Leistungsabrechnung erhalten die teilnehmenden Versicherten zukünftig online von ihrer PKV in das persönliche ePortal eingestellt – so wird das Rechnungsmanagement nicht nur einfacher und übersichtlicher, sondern auch erstmals im deutschen PKV-Markt vollständig papierlos. Die Versicherten haben während des gesamten Prozesses die Kontrolle über ihre Unterlagen und Daten. Das ePortal erfüllt höchste Datenschutzanforderungen und bietet modernste Sicherheitsverfahren. Die Nutzung ist für die Versicherten kostenfrei und erfolgt auf freiwilliger Basis.

AXA und CGM reagieren aufgrund eigener Praxis und Marktforschungsergebnissen, die einen großen Bedarf nach Vereinfachung des Rechnungsmanagements zeigen. Des Weiteren soll „Meine Gesundheit“ dazu beitragen, Versicherten in für sie relevanten Gesundheitsthemen Orientierung zu geben. So werden auch Gesundheitsservices wie Online-Arztsuche und Online-Terminvereinbarung zu den Leistungen im neuen ePortal zählen.

„Mit unserem ePortal bauen wir erstmals vollständig digitale Brücken zwischen allen Beteiligten und bieten unseren Versicherten und ihren behandelnden Ärzten mit dem digitalen Rechnungsmanagement einen einzigartigen Service“, sagt Klaus Dombke, Leiter Kranken-, Leistungs- und Gesundheitsmanagement bei AXA.

„Indem wir uns digital vernetzen, vereinfachen wir die Prozesse für Arzt wie Patient und sparen beiden künftig Zeit und Geld. Das ePortal ‘Meine Gesundheit‘ wird auf jeden Fall auch die papierbasierten Verfahren der Rechnungserfassung unterstützen, um hier eine ganzheitliche Lösungsbreite zu bieten“, so Jens Dommel, General Manager Business Unit LIFE bei CGM.

Digitale Kundenservices gemeinsam ausbauen

AXA und CGM wollen mit der Kooperation und dem neuen ePortal die digitalen Innovationen im Gesundheitsmarkt vorantreiben. AXA nutzt die Chancen der Digitalisierung, um seine Services noch konsequenter an den Bedürfnissen der Versicherten auszurichten. In Innovationspartnerschaften mit etablierten Unternehmen sieht AXA einen Fortschritt. CGM stehe für smarte Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren und Krankenhäusern. Mit einem verschlüsselten Rechtemanagement gewährleistet die CGM die sichere Speicherung von Daten ausschließlich auf Servern in Deutschland.

Das ePortal befinde sich derzeit in der Testphase mit ausgewählten Ärzten und Kunden. In dieser Phase soll die reibungslose technische Funktionalität sowie die Nutzerfreundlichkeit von Versicherten und Ärzten getestet werden.

Start und Kooperation mit anderen PKV-Anbietern

Ab Mitte 2016 soll das ePortal krankenvollversicherten Kunden von AXA sowie Leistungserbringern wie Ärzten in vollem Umfang zur Verfügung gestellt werden. Perspektivisch sollen auch weitere private Krankenversicherer an die MGS angebunden werden um über das gemeinsame ePortal ihren Versicherten die Vorteile eines voll digitalen Rechnungsmanagements anbieten können.

Dietmar Braun