AXA besetzt Ressort Personal neu

Wiebke Köhler verantwortet bei AXA Deutschland künftig das Ressort Personal / Foto: © AXA Deutschland

Personelle Veränderungen im Vorstand der AXA: Wiebke Köhler löst Astrid Stange als Vorstand Personal ab. Köhler war bislang vor allem auf der Beratungsseite aktiv.

Wiebke Köhler wurde vom Aufsichtsrat der AXA Konzern AG mit Wirkung spätestens bei 1. Februar 2018 zum Vorstandsmitglied für den Bereich Personal bestellt. Sie löst damit Astrid Stange ab, die vor drei Wochen zur AXA Gruppe nach Paris gewechselt ist. Die Ernennung Köhlers steht noch unter dem Vorbehalt der BaFin. Köhler wird in ihrer neuen Position für sämtliche Personalthemen und auch für die Umsetzung des Projekts „New Way of Working“ verantwortlich sein. Mit diesem Projekt möchte AXA seine 16 Standorte in Deutschland bis 2020 komplett umkrempeln (finanzwelt berichtete).

“Mit New Way of Working holen wir die Versicherung der Zukunft in die Gegenwart. Die neuen Arbeitswelten sind der physische Ausdruck für ein neues Denken im Konzern und Teil unseres Kulturwandels. Die Digitalisierung verändert zudem die Tätigkeitsprofile, die wir bei AXA brauchen. Mit Wiebke Köhler konnten wir eine ausgewiesene Expertin des digitalen Kulturwandels für uns gewinnen, die die nötigen Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringt, um diese Herausforderungen anzugehen“, sagt Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender von AXA Deutschland, an den Wiebke Köhler berichten wird. Gleichzeitig bedankte er sich bei Köhlers Vorgängerin. „Ich danke Astrid Stange für ihr hohes persönliches Engagement und die wertvollen Impulse für AXA Deutschland. Es ist ihr gelungen, das Ressort People Experience zu einem Ressort zu entwickeln, das heute wesentlich die kulturelle und digitale Transformation unseres Unternehmens vorantreibt.“

Erfahrung im Personal

Wiebke Köhler war zuletzt bei der Personalberatung Heidrick & Struggles tätig. Hier verantwortete die 46-jährige seit 2013 als leitendende Partnerin die Marktsegmente Insurance in DACH sowie Travel und Logistics. Dabei beriet sie Versicherungsunternehmen vor allem bei der Besetzung des Topmanagements. So hat sie u.a. mit dem „Blueprint Digitaler Kulturwandel“ einen Transformationsfahrplan für Unternehmen auf den Weg in eine digitale Zukunft entwickelt.

Ihre berufliche Karriere begann Wiebke Köhler als Unternehmensberaterin bei Roland Berger & Partner und war anschließend als Global Vice President Marketing & CRM bei Swiss Airlines in Zürich tätig. Anschließend war die studierte Diplom-Kauffrau bei McKinsey & Company sowie der Personalberatung Egon Zehnder tätig. Die Grundlage ihrer beruflichen Karriere legte sich durch ein Studium an den Universitäten Hamburg und Berkeley. (ahu)

www.axa.de