Alexander Späth geht zur Südwestbank

Alexander Späth ist neuer Senior-Portfoliomanager in der Vermögensverwaltung der Südwestbank in Stuttgart / Foto: © Südwestbank

Alexander Späth verlässt die Julius Bär Bank und unterstützt als neuer Senior-Portfoliomanager das bisher elfköpfige Team der Vermögensverwaltung bei der Südwestbank. Er arbeitete fünf Jahre für die Frankfurter Niederlassung der Schweizer Privatbank.

Alexander Späth arbeitete war bei der Julius Bär Bank Senior Investment Advisor und zuletzt Abteilungsleiter. Mit dem Wechsel zur Stuttgarter Privatbank kehrt er nun in seine Heimat zurück, denn der 35-jährige begann seine berufliche Karriere vor 17 Jahren bei der Kreissparkasse Ludwigsburg, wo er als Portfoliomanager komplexe Vermögen von Privat-, Firmen und institutionellen Kunden verwaltete.

„Wir freuen uns, mit Herrn Späth einen weiteren Experten in unser Team geholt zu haben. Er wird uns speziell durch sein Know-how bei Unternehmens- und Bilanzanalysen und im Bereich der Asset Allokation verstärken,“ sagt Manfred Mühlheim, Bereichsleiter Asset Management bei der Südwestbank.

Im vergangen Jahr wuchs das Volumen in der Vermögensverwaltung der Südwestbank um fast 14 Prozent und durchbrach Anfang diesen Jahres die Marke von einer Milliarde Euro. Derzeit beträgt das Ergebnis der Asset under Management 1,1 Mrd. Euro. Die Stuttgarter Privatbank rechnet auch im weiteren Jahresverlauf mit zweistelligen Steigerungsraten. (ahu)

www.suedwestbank.de