100 Honorarberater in Kassel

Honorarberatung 2.0.
Honorarberater mit neuen Geschäfts-Strategien ©-denisismagilov - Fotolia.com

Der größte Dienstleister für Honorarberater sieht das Geschäftsmodell im Wandel. Es gelte jetzt neue überzeugende Geschäftsmodelle zu entwickeln und die Neukunden-Akquise wieder zu fokussieren.

2016-07-04 (fw/db) Am 28. Juni 2016 fand im Kasseler Schlosshotel die „Honorarberater-Konferenz“ des Weiterbildungs- und Veranstaltungsdienstleisters IFH Institut für Honorarberatung (IFH) in Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) als Marktführer statt. “Wir haben ein historisch günstiges Umfeld, um die Honorarberatung in Deutschland endgültig zu etablieren. Qualifizierte Honorarberater mit überzeugenden Geschäftsmodellen haben außergewöhnlich gute Chancen am Markt”, sagte VDH-Chef Dieter Rauch vor 100 Teilnehmern. Neue Geschäftsmodelle nötig Einige frühere Strategien und Geschäftsmodelle scheinen mittlerweile überholt. “Unsere Branche muss damit umgehen können, insbesondere neue Konzepte entwickeln, die dazu passen. Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit”, so Dieter Rauch, VDH-Geschäftsführer. Die “Honorarberater-Konferenz” in Kassel gab den Teilnehmern deshalb nicht nur Orientierung, sondern bot ihnen gleichsam einen roten Faden, um ihre Geschäftsmodelle zukunftsfähig zu machen. “Als Marktführer im Bereich Honorarberatung hat der VDH an diesem Tag einmal mehr gezeigt, wie sich die Zukunft erfolgreich gestalten lässt”, ist Rauch überzeugt. In der “Honorarberater-Konferenz” erhielten die Teilnehmer nutzwertige Informationen und bewährte Konzepte aus der Praxis zu den Themen Neukundengewinnung und Mandantenbetreuung, bei denen Social Media, Pressearbeit und das Empfehlungsmarketing eine zunehmend wichtige Rolle spielen.

Teilnehmer äußern sich sehr selbstbewusst

“Die Resonanz der Teilnehmer war überaus positiv”, erklärt Dieter Rauch. Zwei Eindrücke von vielen. “Die Verbraucheranfragen, die beim VDH eingehen und an mich weitergeleitet werden, sind qualitativ äußerst hochwertig. In neun von zehn Fällen wird eine sehr umfangreiche, nachhaltige und langfristige Finanzplanung von mir gefordert. Diese bezahlen mir gerne ein Honorar”, so Thiphaphone Sananikone, Honorarberaterin in Mannheim. “Einer der vielen Pluspunkte in meiner Zusammenarbeit mit dem VDH, das wurde bei der Veranstaltung wieder deutlich, sind die professionellen Marketing- und Redaktions-Tools. Diese tragen erheblich dazu bei, meine Dienstleistung bekannter zu machen und sind deshalb äußerst hilfreich in der Neukundengewinnung”, so Hans-Jürgen Segbers, Honorarberater aus Olpe. Aufgrund der Resonanz soll die “Honorarberater-Konferenz” des IFH in Kooperation mit dem VDH weiter ausgebaut werden und zur stetigen Einrichtung werden. Die Herbst-Konferenz ist am 15.11.2016 erneut in Kassel terminiert. “Ich bin überzeugt, dass die Honorarberatung in Deutschland immer bedeutsamer wird. Nicht zuletzt die momentane und vor allem die künftige Entwicklung in der Finanzbranche sprechen für die Honorarberatung und eindeutig gegen den provisionsorientierten Produktverkauf”, sagt VDH-Chef Rauch.