Ungesunde Lebensmittel (leider) im Trend

913e5aa9996ef2ea.ernaehrung.jpg
© Carmen Steiner - Fotolia.com

Etwa jeder dritte Deutsche gibt zu, dass ihm ungesunde Lebensmittel besonders gut schmecken. Sei es Schokolade, Chips, Würstchen oder Gummibärchen: Rund 35 Prozent der Bevölkerung liebt es zu süß und zu fettig. Das geht aus dem aktuellen DKV-Report „Wie gesund lebt Deutschland?“ hervor.

(fw/ah) Die DKV Deutsche Krankenversicherung hat rund 2.500 Menschen befragen lassen und die Ergebnisse geben Anlass zur Sorge. Besonders übergewichtige Personen frönen ihrer Laster. 40 Prozent derjenigen, die zu viel auf die Waage bringen, meinen: “Ungesunde Dinge schmecken mir häufig am besten”. Bei den Normalgewichtigen sind es nur 31 Prozent. “Menschen mit einer starken Vorliebe für Süßes und Fettiges hatten früher einmal einen Überlebensvorteil”, erklärt Sybille Schneider von der DKV. “Heute sind sie es, die nicht am Schokoladenregal oder an der Imbissbude vorbeikommen – mit negativen Folgen für die Gesundheit.” Ein Genuss in Maßen scheint angebracht zu sein.

www.dkv.com