Umbau im AXA-Vorstand

Dr. Thilo Schumacher erhält im AXA-Vorstand ein neues Ressort / Foto: © AXA

Mit dem Jahreswechsel wird bei AXA Deutschland ein weiterer Meilenstein der Konzernstrategie wirksam und weitere Vorstandsressorts gebündelt. Damit werden Strukturen fokussierter ausgerichtet und das Unternehmen gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt.

Dr. Nils Reich, bisher als Generalbevollmächtigter für das Firmen- und Privat Privatkundengeschäft bei AXA Deutschland verantwortlich, übernimmt das neu geschaffene Ressort „Sachversicherung“. Dieses wird aus den vorherigen Bereichen Firmen- und Privatkundengeschäft sowie dem Ressort Industrieversicherungsgeschäft gebildet. Im neu geschaffenen Ressort ist neben der Sachversicherung auch das Unfall-, Haftpflicht- und KFZ-Versicherungsgeschäft angesiedelt. Der bislang für das Industriegeschäft verantwortliche Vorstand Thierry Daucourt wird sich künftig ganz auf seine Rolle als CEO der AXA Corporate Solutions Deutschland und seine internationalen Aufgaben im XL-Integrationsprojekt konzentrieren.

Die Vertriebsorganisationen profitieren durch die klare Trennung von Sparten und Vertrieb ebenfalls von der Reorganisation. Das Ressort „Vertrieb“ wird von Kai Kuklinski übernommen, seit 2014 CEO der AXA ART Versicherung, der zudem über jahrelange Vertriebserfahrung verfügt. Er folgt dabei auf Dr. Thilo Schumacher, der seit Februar für das Ressort Krankenversicherung und Vertrieb verantwortlich war (finanzwelt berichtete). Schumacher wird künftig das Ressort  „Personenversicherung“ verantworten und in diesem für die bislang getrennt geführten Bereich Vorsorge und Krankenversicherung verantwortlich sein. Dr. Patrick Dahmen, bislang für das Ressort Vorsorge verantwortlich, wird Ende des Jahres nach 20 Jahren Zugehörigkeit, davon elf Jahre als Vorstand, auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Durch die Veränderungen wird der Vorstand strategisch auf eine funktionale Organisation mit den vier Säulen Sachversicherung, Personenversicherung, Vertrieb und Operations mit dem Ressort Kundenmanagement als „Klammer“ zu den vier Säulen ausgerichtet. Alle Veränderungen stehen noch unter dem Vorbehalt der BaFin. Wie die Ressorts konkret ausgestaltet werden, wird am kommenden Montag nach Abstimmung mit den betriebrätlichen Gremien erfolgen.

„AXA Deutschland will die Versicherung der Zukunft gestalten. Grundlage dafür sind Vorstandsressorts, die bestmöglich auf die Vertriebs- und Kundenbedürfnisse von morgen zugeschnitten sind. Mit Nils Reich, Thilo Schumacher und Kai Kuklinski haben wir drei starke Köpfe aus den eigenen Reihen, die unseren Wachstumskurs weiter vorantreiben werden. Bei Patrick Dahmen und Thierry Daucourt möchte ich mich herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit, ihr großes persönliches Engagement sowie für ihren großen Beitrag zur Entwicklung von AXA Deutschland in den vergangenen Jahren bedanken. Den Weggang von Patrick Dahmen bedauern wir sehr, haben aber Verständnis für seinen Wunsch, sich nach vielen Jahren bei AXA nochmals zu verändern“, so Dr. Alexander Vollert, Vorstand der AXA Konzern AG, über die Veränderungen. (ahu)

www.axa.de