Ökoworld meldet neue Rekorddividende

Alfred_Platow 2_fertig.jpg
Alfred Platow

Die ordentliche Hauptversammlung hat am 8. Juli 2016 in Düsseldorf über die Verwendung des Bilanzgewinnes entschieden. Für das Berichtsjahr 2015 wurde für die Vorzugsaktien eine Dividende von 45 Cent einstimmig von den Stimmberechtigten beschlossen.

(fw/rm) Für die Stammaktien lautete der einstimmige Beschluss 44 Cent. Die Gesamtleistung beläuft sich auf 12,7 Mio. Euro, der Jahresüberschuss nach Steuern zeigt ein Plus von 3,4 Mio. Euro. Der Bilanzgewinn beträgt 4,3 Mio. Euro. Der einstimmig angenommene Beschlussvorschlag der Verwaltung leitet die Ausschüttung an die Aktionärinnen und Aktionäre in Höhe von insgesamt 3,6 Euro ein. Mit dem Blick nach vorne äußert der Vorstandsvorsitzende Alfred Platow: “Wir setzen mit Erfolg auf das Menschsein und auf die Gewinner der Zukunft. Es lohnt sich für Aktionäre der ÖKOWORLD AG dabei zu bleiben. Mit uns vertrauen sie in einen Kapitalismus, der das Menschsein nicht aus den Augen verliert. In wenigen Wochen – im August – werden wir die Halbjahreszahlen bewerten und im September das Halbjahresergebnis 2016 veröffentlichen.” Für das Geschäftsjahr 2015 wurden die Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats entlastet. Die Baker Tilly Roelfs AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Düsseldorf, wurde zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2016 bestellt. Die seit 1999 börsennotierte ÖKOWORLD AG, vormals versiko AG, ist ein führendes Unternehmen im Bereich ethisch-ökologischer Kapitalanlagen. 40 Jahre Erfahrung fließen in die erfolgreiche Entwicklung und Auflegung eigener Produkte ein, im Vertrieb werden über die ethisch-ökologische Vermögensberatung über 50.000 Kunden und Kundinnen bundesweit betreut. www.oekoworld.com