IMMAC baut im Südosten Niedersachsens

Foto: © Alexey Novikov - stock.adobe.com

Im niedersächsischen Lengede hat die IMMAC Sozialbau GmbH mit dem Neubau einer stationären Pflegeeinrichtung begonnen. Der künftige Betreiber ist dem Unternehmen bestens bekannt.

Die Einrichtung in der 13.000 Einwohner-Gemeinde im Landkreis Peine wird aus einem zweigeschossigen Gebäude in U-Form bestehen und 111 Pflegeplätze umfassen. Diese verteilen sich auf 99 Einzelzimmer und sechs Doppelzimmer. Das Gebäude verfügt zudem über ein ausgebautes Dachgeschoss mit Gauben. Das Grundstück mit einer Fläche von knapp 5.000 m² wurde im vergangenen Sommer erworben (finanzwelt berichtete).

Betreiber der Einrichtung wird die DOREA sein, die bereits das Seniorenzentrum in Dänisch-Nienhof an der Eckernförder Bucht (30  Einzelzimmer als Erweiterungsbau zum Bestandshaus; finanzwelt berichtete) und das Service-Wohnen in Soltau (das 30 Wohnungen, finanzwelt; finanzwelt berichtete) betreibt.

Mit dem Bau der Einrichtung in Legende baut IMMAC erneut in Niedersachsen. Erst kürzlich gab das Hamburger Unternehmen bekannt, in der Nähe von Oldenburg eine Pflegeimmobilie erworben zu haben (finanzwelt berichtete).

„Mit der Fa. HANKE Bau haben wir erneut einen erfahrenen Partner an der Seite und wir gehen davon aus, dass nach einer geplanten Bauzeit von 17 Monaten die stationäre Pflegeeinrichtung Anfang 2020 fertiggestellt ist“, so Jasmin Albrecht, Projektleiterin bei der IMMAC Sozialbau. (ahu)

www.immac-sozialbau.de