Mit BERGRFÜRST vor den Toren Wiens investieren

BERGFÜRST bietet Crowdinvestoren die Möglichkeit, vor den Toren von Wien in eine Hotelentwicklung zu investieren / Foto: © Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Die Crowdinvesting-Plattform BERGFÜRST bietet Anlegern erneut die Möglichkeit, in ein Immobilienprojekt in Österreich zu investieren: Dieses Mal handelt es sich um ein Hotelprojekt in der Nähe von Wien.

Beim Projekt Courtyard Hotel Laxenburg entsteht auf einem ca. 6.7000 m² großen Grundstück in Laxenburg, ca. 7 km südlich von Wien, ein Premium Hotel mit 154 Zimmern verschiedener Kategorien. Zum Hotel gehören zudem noch ein Restaurant der Spitzenklasse, ein Fitnessbereich sowie drei große Konferenzräume. Laxenburg ist direkt an das Industriezentrum Niederösterreich-Süd angeschlossen, eines der wirtschaftlich leistungsfähigsten Gebiete der Alpenrepublik. Zudem beherbergt die Stadt zahlreiche internationale Forschungseinrichtungen wie das Institut für angewandte Systemanalyse, an dem im vergangenen Jahr knapp 400 Wissenschaftler aus 48 Ländern tätig waren, die teilweise auch vor Ort in Laxenburg, mit mehr als 2.400 internationalen Experten zusammen arbeiteten. Da die 2.800-Einwohner-Gemeinde bislang kein Hotel hatte, musste Wissenschaftler und Touristen auf Unterkünfte in der näheren Umgebung bzw. auf Wien ausweichen.

Das Projektvolumen beträgt ca. 19 Mio. Euro. Für ihre Investment erhalten die Investoren bei einer Maximallaufzeit von 30 Monaten eine feste Verzinsung von 6,5 % p.a. Das Darlehen ist in Form einer Hypothek sowie durch zusätzliche Bürgschaften der geschäftsführenden Gesellschafter der Projektgesellschaft besichert.

In den vergangenen Monaten bot BERGFÜRST bereits die Möglichkeit, in die Entwicklung einer Luxus-Immobilie in Wien (finanzwelt berichtete) und in einen Gasthof im Bundesland Salzburg (finanzwelt berichtete) zu investieren. (ahu)