IMMAC übergibt Segelboote

Foto: IMMAC

Die IMMAC Group setzt sich weiterhin für den Segelsport ein und hat erst kürzlich weitere Boote übergeben. Das Unternehmen erhält dafür auch prominente Unterstützung.

Seit vielen Jahren fördert die IMMAC Group Jugendliche, die sich für den Segelsport interessieren. So hat das Unternehmen seit 2010 bereits 140 Boote der Klasse Optimist an Schulen aus ganz Deutschland übergeben, die sich über eine Ausschreibung bei IMMAC beworben haben. Die Klasse „Optimist“ wird von Kindern und Jugendlichen bis etwa 15 Jahren genutzt und gilt als „Einsteigerboot“ in den Regattasport. Die von IMMAC bereit gestellten Boote werden in Zusammenarbeit mit den Schleswiger Werkstätten für Menschen mit Behinderung aus einer Form gegossen und von den Mitarbeitern der Werkstätten komplett aufgerüstet.

Erst letztes Wochenende wurden in Kappeln an der Schlei (Kreis Schleswig-Flensburg) 20 Optimisten übergeben. Da an dem Projekt noch weitere Co-Sponsoren beteiligt sind, konnte Matthias Graf zu Castell-Rüdenhausen, der für das ehrenamtliche Gesamtprojekt verantwortlich ist, die Vertreter der Sponsoren begrüßen. In seiner Ansprache dankte erfolgenden Unternehmen für ihre Unterstützung: Baker Tilly, Convivo, Objects, Seniorenzentrum Nova Viva und dem Architekten Wolfgang Germann. Einen großen Dank sprach Graf Castell den Schleswiger Werkstätten aus, mit der mittlerweile schon eine großartige Partnerschaft entstanden ist.

Im Rahmen ihres Segel-Engagements unterstützt die IMMAC Group auch Menschen mit Behinderung (finanzwelt berichtete). (ahu)

www.immac.de