AuM über 2 Mrd. Euro

Thomas Oliver Müller (li.), CEO und Dr. Sven Neuabauer (re.) CIO der Deutsche Finance Group / Foto: © Deutsche Finance Group

Die Deutsche Finance Group ist mit dem vergangenen Geschäftsjahr sehr zufrieden: Insgesamt fast 400 Mio. Euro Eigenkapital konnte das Münchner Unternehmen platzieren. Auch die Assets under Management entwickeln sich sehr positiv. Außerdem expandierte das Unternehmen im vergagenen Jahr über den großen Teich.

Im Jahr 2018 hat die Deutsche Finance Group im institutionellen Geschäftsbereich 273 Mio. Euro Eigenkapital eingeworben, im Privatkundengeschäft wurden 122 Mio. Euro akquiriert. Zum positiven Ergebnis hat u.a. der Deutsche Finance PRIVATE Fund 11 | Infrastruktur Global beigetragen, der fast drei Mal so viel Eigenkapital einwarb wie ursprünglich geplant (finanzwelt berichtete). Auch die Assets under Management stiegen signifikant und lagen Ende 2018 bei 2,05 Mrd. Euro. „Auf dieses Ergebnis sind wir sehr stolz. Wir bedanken uns bei allen unseren Partnern für das uns entgegengebrachte Vertrauen im Jahr 2018“, so Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer, Vorstände der Deutsche Finance Group.

Um das Geschäft in den USA weiter auszubauen, hat die Deutsche Finance Group mit der Deutsche Finance Amercia LLC dort ein Tochterunternehmen gegründet (finanzwelt berichtete). (ahu)

www.deutsche-finance-strategie.de