“Zu dritt ist es für alle Beteiligten besser”

André Wreth, Geschäftsführer von Solvium Capital / Foto: © Solvium

Solvium Capital, die One Group und asuco bieten Anlegern in drei sehr unterschiedlichen Assetklassen Investitionsmöglichkeiten – und stellen diese bald im Rahmen einer Roadshow vor. Warum sie sich für die temporäre Zusammenarbeit entschieden haben und warum die  Logistikbranche attraktive Investmentmöglichkeiten bietet, erklärt Solvium-Geschäftsführer André Wreth im Gespräch mit finanzwelt.

finanzwelt: Solvium startet am 30. Oktober in eine Roadshow „ErfolgHochDrei“ mit Kollegen der One Group und asuco in sechs Städten. Wie kam es dazu und warum passt das so gut zusammen?

André Wreth: Wir sind alle schon lange im Markt aktiv und schätzen uns persönlich, sowohl die beiden anderen Unternehmen asuco und One Group, als auch die weiteren beteiligten Personen. Eine eigene Roadshow ist für alle Beteiligten mit viel Aufwand verbunden und meist für Teilnehmer wenig abwechslungsreich und wir finden es für alle effektiver, uns drei gleichzeitig vor Vertriebspartnern zu treffen und unsere Unternehmen sowie neue Produkte präsentieren. Auch für die Vertriebspartner ist es effektiver, denn sie haben einen Termin statt drei. Und wenn sie unter anderen Umständen möglicherweise nur zu einem oder zwei von uns gekommen wären, erfahren sie jetzt mehr als sonst und lernen die Produkte eines weiteren Anbieters kennen. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Finanzanlagenvermittler, also 34f3- Spezialisten.

finanzwelt: Verratenn Sie uns doch etwas über die Inhalte. Was bekommt der Vermittler auf der Roadshow zu sehen?

André Wreth: Natürlich stellen sich alle drei Unternehmen und ihre Produkte vor. Wir zum Beispiel haben gerade unser Angebot „Logistik Opportunitäten 1“ in den Vertrieb gebracht, das eine ganze Reihe von Änderungen und Vorteilen gegenüber den bisherigen Angeboten hat. Das möchten wir natürlich genau erklären und uns den Fragen des interessierten Publikums stellen. Wir drei Anbieter sind in verschiedenen Märkten unterwegs, die jeweils andere Chancen, Laufzeiten und Rentabilität  für die Anleger bieten und andere Herausforderungen an das Management stellen.

finanzwelt: Warum sollte ich die „ErfolgHochDrei“  nicht verpassen und wenn doch, wo bekomme ich Informationen über die Inhalte?

André Wreth: Der Vertrieb muss sich in den kommenden Monaten wieder auf neue Regulierungen einstellen. Wir haben mit Dr. Gunter Reiff einen erfahrenen Rechtsanwalt für die Veranstaltung gewinnen können, der über die neue Finanzanlagenvermittlerrichtlinie informieren wird. Dr. Reiff ist für seine guten Vorträge bekannt, publiziert über verschiedene Themen regelmäßig in Fachmagazinen und hat schon auf vielen Veranstaltungen gesprochen ist. Mit Jürgen Braatz von Ratingwissen haben wir auch einen erfahrenen Moderator an Bord, der die Branche gut kennt und alle gut durch den Tag und die abschließende Podiumsdiskussion führen wird. Wir möchten unseren Vertriebspartnern die Möglichkeit geben, ihre Fragen zu stellen und auch von den Fragen der anderen Teilnehmer und unseren Antworten darauf zu profitieren.

Anmeldungen sind einfach unter www.erfolghoch3.info möglich.

Mehr über den Markt für Logistikinvestments erfahren Sie auf Seite 2