Wie der Einsatz von KI, Big Data & Co. Risiken minimiert

Stephanie Paech, Director Client Delivery bei der LPA-Gruppe / Foto: © LPA-Gruppe

Die rapide Verbreitung des Coronavirus sorgt seit Mitte Februar für Aufruhr an den weltweiten Kapitalmärkten: Aktienkurse befinden sich zeitweise im freien Fall, die globale Wirtschaft kämpft mit unterbrochenen Lieferketten und Ausgangsbeschränkungen. Eine höchst volatile, nie dagewesene Situation, die Anleger zutiefst verunsichert: Wie sich die globale Pandemie entwickelt und welche Folgen diese für Gesellschaft, Wirtschaft und Märkte hat, wagt kaum jemand vorauszusagen. Nicht nur der Einbruch des Dax um fast 40 Prozent innerhalb von nur wenigen Wochen stellt Anleger vor schwierige Entscheidungen. Wann und in welche Fonds kann ich zum jetzigen Zeitpunkt gefahrlos investieren? Wann ist eine Währungsabsicherung für eine geplante Transaktion sinnvoll?

Berater in Banken sehen sich deshalb verstärkt mit den Themen Risikoidentifikation und -management konfrontiert. Kunden sind auf der Suche nach einer validen Entscheidungsgrundlage, welche Banken durch herkömmliche Methoden kaum bieten können. Das Problem: Zur Beratung etwa beim Thema Währungsabsicherung wurden bisher vor allem rückwärtsgewandte Formeln und statische Szenariotechniken verwendet, mit denen vorwiegend standardisierte Aussagen möglich sind. Da sich die Märkte durch Covid-19 jedoch im Ausnahmezustand befinden, ändern sich die grundlegenden Voraussetzungen dieser Modelle täglich, zeitweise stündlich – das Blickfeld der Berater bleibt jedoch limitiert. Gleichzeitig hat jeder Kunde individuelle Anforderungen, Fragen und Sicherheitsbedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen.

Chancen der Digitalisierung für valide Beratungsleistung

Wo menschliche Analyse an ihre Grenzen stößt, kann Technologie Abhilfe schaffen. Nur so ist es möglich, große, sich verändernde Datenmengen nahezu in Echtzeit auszuwerten und valide, datenbasierte Entscheidungshilfen zu geben. Immer mehr Finanzinstitute setzen daher auf CapTech. Dabei handelt es sich um innovative Tools und Software auf Basis von neuen Technologien wie Künstliche Intelligenz, Cloud Computing oder Machine Learning. Sie werden für konkrete Anwendungsfälle im Bereich Kapitalmarkt entwickelt – und sind in Zeiten von Covid-19 wertvolle Helfer bei Finanzentscheidungen. Die aktuelle Krise könnte die Verbreitung dieser Technologien deshalb stark beschleunigen.

Wie Banken mit Daten umgehen, lesen Sie auf Seite 2