US Treuhand in Las Vegas erfolgreich

Foto: © Jenelle - stock.adobe.com

Und das nicht am Casinotisch, sondern mit einem AIF, der in eine Büroimmobilie investiert. Dieser konnte nun vollständig platziert werden. Die größte Stadt Nevadas bietet mehr als nur Glücksspiel.

Im vergangenen Herbst hat US Treuhand den AIF „UST XXIV Las Vegas“ aufgelegt, der in die nahezu vollständig an 18 Mieter vermietete, moderne Class-A-Büroimmobilie „The Gramercy“ in der Glücksspielmetropole investiert (finanzwelt berichtete). Die Platzierung des Fonds, an dem sich Anleger ab einer Mindestanlagesumme von 30.000 Dollar (ca. 27.000 Euro) beteiligen konnten, wurde nun vorzeitig abgeschlossen. Insgesamt haben die Investoren 28 Mio. Dollar (ca. 25 Mio. Euro) Eigenkapital in den Fonds eingebracht, dessen Gesamtinvestitionsvolumen 67,75 Mio. Dollar (ca. 61 Mio. Euro) beträgt. Für ihr Engagement sollen die Anleger jährlich eine Ausschüttung von 5 % erhalten. Wenn die Laufzeit des AIF im Jahr 2026 endet, soll aus dem Verkauf der Immobilie eine Schlussausschüttung in Höhe von 128,5 % erfolgen. Insgesamt sollen Anleger einen Gesamtmittelrückfluss von 168,5 % erhalten. Während der ersten beiden Jahre der Beteiligung hat sich der Wert der Portfoliogesellschaft, an der sich der AIF beteiligt, bereits um 23 % erhöht.

„Wir freuen uns besonders, dass an der Platzierung des Fonds viele Vertriebspartner beteiligt waren.“, so Volker Arndt, Geschäftsführer der US Treuhand. „Wir bedanken uns zudem bei den vielen Anlegern, die uns ihr Vertrauen ausgesprochen haben und sich am UST XXIV beteiligt haben.“

Las Vegas bietet mehr als nur Glücksspiel

„Was viele deutsche Anleger nicht wissen: Las Vegas ist nicht nur ein Hotel- und Casinostandort, sondern auch ein interessanter Büroimmobilienmarkt. Das Kongresszentrum gehört zu den größten der Welt und fast alle Fortune-500-Unternehmen sind regelmäßig auf den Messen vertreten“, erklärt Volker Arndt. „Nevada und Las Vegas haben sich zudem zu Zentren der amerikanischen regenerativen Energie- und Solartechnologie entwickelt.“

Zudem zeichnet sich Nevada durch eine attraktive Steuergesetzgebung aus und verfügt über einen sich sehr positiv entwickelnden Arbeitsmarkt: Mit einer Steigerung um 4 % ist das Jobwachstum hier doppelt so hoch wie im US-Durchschnitt.

Die US-Treuhand hat in ihren mehr als 20 Jahren, in der sie am US-Immobilienmarkt tätig ist, ein Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 4,6 Mrd. Dollar (ca. 4,15 Mrd. Euro) realisiert. Auch beim aktuellen Beteiligungsangebot wurde dabei das Konzept „Gemeinsam investieren“ umgesetzt, bei dem die Anleger nicht allein in die Büroimmobilie investieren, sondern gemeinsam mit Unternehmensgründer Lothar Estein, der sich an „The Gramercy“ mit 10 % beteiligt hat. (ahu)