Primus Valor zum 10.

Foto: © jivimages - stock.adobe.com

Nachdem Primus Valor Ende vergangenen Jahres den ICD 9 R+ mit einem Rekordvolumen geschlossen hatte, wurde heute ein Nachfolgeprodukt auf den Markt gebracht.

Mit dem ICD 10 R+ können sich Anleger ab 10.000 Euro zzgl. 3 % Agio an dem Erwerb und der systematischen Aufwertung von bezahlbarem Wohnraum in deutschen Mittel- und Oberzentren beteiligen. Die Aufwertung umfasst dabei sowohl Nachhaltigkeit und Energieeffizienz als auch Barrierefreiheit und Wohnqualität. Für die energetische Sanierung und die Bestandsoptimierung werden auch Fördermittel genutzt. Für ihr Engagement sollen die Investoren ab kommendem Jahr eine Ausschüttung von 0,25 % pro Monat erhalten. Für das laufende ist eine Gesamtausschüttung von 3 % geplant, für das Jahr 2021 von 4 % und für das Jahr 2022 von 5 %. Da keine Thesaurierung stattfindet, erhalten die Anleger bei einem voerzeitigen Vekrauf der Immobilien früher ihr Geld zurück und die Ausschüttungen sind früher möglich als geplant. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss beträgt 143,79 %. Das zu Emissionsstart prospektierte Eigenkapital liegt bei 30 Mio. Euro. Auch der Vorgänger ICD 9 R+ startete mit dieser Summe, wurde jedoch nach mehreren Eigenkapitalerhöhungen im Dezember mit einem Rekordvolumen von 100 Mio. Euro geschlossen (finanzwelt berichtete). (ahu)