Neuer Wohnraum dank neuem Produkt mit Neuerungen

Foto: © ilkercelik - stock.adobe.com

Mit dem ProReal Deutschland 7 setzt die ONE GROUP ihre Produktserie mit einer weiteren Namensschuldverschreibung fort und führt gleichzeitig Neuerungen ein. Mit dem Vorgängerfonds kann das Unternehmen sehr zufrieden sein.

Der ProReal Deutschland 7 ist bereits die dritte Namensschuldverschreibung der ONE GROUP. Anleger erhalten mit diesem Produkt die Möglichkeit, in mehrere Wohnungsbauvorhaben in deutschen Metropolregionen wie München und Hamburg zu investieren. Wie bei den Vorgängern beträgt die geplante Laufzeit 3 Jahre und es besteht eine etwaige Verlängerungsoption. Ab dem 1. Januar 2020 erhalten die Anleger für ihr Engagement eine Verzinsung von 6 %. Der ProReal Deutschland 7 hat als erstes Produkt der Serie eine höhere zeitanteilige Frühzeichnerverzinsung von 4 %. Bei den Vorgängern lag diese noch bei 3 %. Zudem sollen die Zinsen viertel- statt halbjährlich ausgezahlt werden. Ab 10.000 Euro zuzüglich 3,5 % Agio können sich Anleger an dem Produkt beteiligen. Das Emissionsvolumen des ProReal Deutschland 7 beläuft sich auf 50 Mio. Euro.

„Die Nachfrage nach Wohnraum in den deutschen Metropolen bleibt ungebrochen hoch, das Wohnungsangebot ist weiterhin knapp“, erklärt Malte Thies, Geschäftsführer der ONE GROUP. „Durch die zurückhaltende Kreditvergabepraxis der Banken kommt bei Projektentwicklern zusätzlich ein hoher alternativer Finanzierungsbedarf hinzu, um dringend benötigten Wohnraum zu errichten. Beides zusammen – die Finanzierungslücke auf Seite der Projektentwickler und der Nachfrageüberhang beim Wohnraum – bildet eine große Investitionschance. Anleger können mit unserem Investitionsansatz davon profitieren“, so Thies.

Drei zurückgezahlte Vorgänger

Die ONE GROUP hat bislang drei Fonds mit einem Volumen von 110 Mio. Euro an die Anleger vollständig zurückgezahlt. Im vergangenen Jahr konnten die Hamburger mit ihren Wohnimmobilien-Kurzläufern über 78 Mio. Euro Eigenkapital einsammeln (finanzwelt berichtete). In diesen Tagen wird der ProReal Deutschland 6 mit einem voraussichtlichen Platzierungsergebnis von ca. 60 Mio. Euro über Plan geschlossen. (ahu)

www.onegroup.ag