Lohnen sich hohe Marketingausgaben für ein Unternehmen?

Foto: © StartupStockPhotos - pixabay.com

Um das Unternehmen und eigene Produkte erfolgreich zu verkaufen, investieren Betriebe immer häufiger intensiv in das firmeneigene Marketing. Dabei sind heute deutlich mehr Firmen dazu bereit, die Marketingausgaben weiter zu erhöhen. Doch lohnen sich die höheren Ausgaben wirklich und welche Möglichkeiten bieten sich für die Firmen. 

Eine gute Markenetablierung ist die halbe Miete für eine langfristig erfolgreiche Unternehmensetablierung. Gelingt es einem Unternehmen, sich oder eines der eigenen Produkte als Marke auf dem Markt zu festigen, hat es gegenüber der Konkurrenz einen deutlichen Wettbewerbsvorteil, wie das Web-Business-Team der Webseite Kaufberater.io untermauert. Grund ist das Vertrauen, dass die Verbraucher einer Marke schenken. Zudem reagieren sie weniger empfindlich auf Preissteigerungen und sind generell dazu bereit, höhere Kosten in Kauf zu nehmen.

Doch der Weg von der Produkteinführung bis zur Wahrnehmung als Marke ist lang und auf intensive, gute und nachhaltige Werbung angewiesen. Eine Schlüsselfunktion spielt hier das von den Unternehmen durchgeführte Marketing.

Bedeutung des Marketings ist in den Unternehmen angekommen

Waren es in der Vergangenheit häufig zunächst große Konzerne, die dazu bereit waren, intensiv in das Marketing zu investieren, hat sich dieses Bild in den vergangenen Jahren gewandelt. Auch immer mehr kleine Unternehmen und Start-Ups haben die Bedeutung des Marketings verstanden und sind dazu bereit, sowohl online als auch offline deutlich mehr in diesen Bereich zu investieren.

Dabei beschränken sich die Marketingausgaben nicht mehr nur auf den Offlinebereich mit Print und TV, sondern beziehen immer mehr die Onlinewerbung ein. Das Online-Marketing ist längst in Unternehmen sämtlicher Branchen angekommen. Es gilt als gut planbar, leicht zu kalkulieren und sein Erfolg ist messbar. Genau in diesem Punkt unterscheidet es sich doch deutlich von dem klassischen Marketing, bei dem auch weiterhin mit hohen Streuverlusten gekämpft werden muss.

Wie sich die Marketingausgaben entwickeln, lesen Sie auf Seite 2