Irland-Pflegeimmobilienfonds voll platziert

Das Glengara Park Nursing Home, eine der Pflegeeinrichtungen, in die IMMAC in Irland investiert / Foto: © IMMAC

Bereits Ende zum Ende des vergangen Jahres konnte IMMAC die Platzierung des ersten Publikums-AIF abschließen, der in Sozialimmobilien in Irland investiert.

Im vergangenen Herbst brachte IMMAC den „IMMAC Irland Sozialimmobilien I“ auf den Markt (finanzwelt berichtete). Dieser investiert in drei Betreibergesellschaften mit Pflegeeinrichtungen in der irischen Hauptstadt Dublin. Die Einrichtungen haben eine Kapazität von 200 Pflegeplätzen und eine Einzelzimmerquote von 98 %.

Von den 38 Mio. Euro Investitionsvolumen entfallen ca. 21 Mio. Euro auf Kommanditkapital. Dieses konnte bereits innerhalb der ersten drei Monate eingeworben werden, sodass die Platzierung des Fonds Ende vergangenen Jahres abgeschlossen werden konnte. Das Besondere an dem Angebot: Die Anleger erzielen zum ersten Mal keine Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, sondern auch Kapitalvermögen.

„Die schnelle Platzierungszeit zeigt, wie sehr Vertriebspartner und Anleger Produkte schätzen, die sich nicht nur auf den ersten Blick gut rechnen, sondern von einem verlässlichen Anbieter kommen, der genau versteht, was er macht. Das gibt Sicherheit und die Zuversicht, dass die Prognosen eingehalten werden. Die zweijährige Vorbereitungszeit, in der unser hauseigenes Research den irischen Pflegemarkt akribisch bis ins kleinste Detail durchdrungen und die Erkenntnisse in einer Marktstudie eindrucksvoll dokumentiert hat, haben sich für alle Beteiligten gelohnt, für die Anleger, die Vertriebspartner und letztendlich auch für unsere Unternehmensgruppe“, so Thomas F. Roth, Mitglied des Vorstands der IMMAC Holding AG. (ahu)

www.immac.de