4. Rekordjahr in Folge

Andreas Pohl, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Vermögensberatung AG / Foto: © DVAG

Bei der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) sind Rekordwerte derzeit nichts für die Ewigkeit: Schon zum vierten Mal in Folge legte der Frankfurter Finanzvertrieb Zahlen vor, die das Unternehmen in seiner Geschichte so noch nie erzielt hat. Ein Großprojekt hatte daran maßgeblichen Anteil.

„2018 war ein außergewöhnliches und erfolgreiches Jahr für die DVAG. Unser Umsatz ist um 16,4 %  gewachsen und wir konnten damit das vierte Rekordergebnis in Folge erreichen! Dies ist vor allem auch dem Engagement unserer Vermögensberaterinnen und Vermögensberater zu verdanken. Meine ganze Anerkennung gilt dieser großartigen Leistung! Im harten Wettbewerb machen unsere Vermögensberater durch eine enge Kundenbeziehung den entscheidenden Vorteil aus“, berichtet Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der DVAG, stolz.

Im vergangenen Jahr erzielt das Unternehmen einen Umsatz von 1,57 Mrd. Euro und einen Konzernüberschuss von 202 Mio. Euro, eine Steigerung von 3,1 % gegenüber dem Vorjahr und damit ein neues Rekordergebnis. Durch Spitzenwerte in den Einzelsegmenten stieg der Gesamtbestand der betreuten Verträge um 6 % auf 205,3 Mrd. Euro Gesamtvolumen.

Beschleunigtes Wachstum

Dass die DVAG im vergangenen Jahr erneut ein Spitzenergebnis erzielte, ist vor allem auf die ausgezeichneten Beratungserfolge der bestehenden Vertriebsorganisationen des Unternehmens zurückzuführen. Deren prozentuales Umsatzwachstum lag über dem Vorjahresniveau und der Zuwachs im Bestand lag bei 3,2 %. In vielen Geschäftsbereichen hat auch die Einbindung des Exklusiv-Vertriebs der Generali (EVG; finanzwelt berichtete) zum erneuten Rekordergebnis des Konzerns beigetragen.

„Es freut mich sehr, dass mit der Integration des EVG-Vertriebs über 2.700 neue Kolleginnen und Kollegen der DVAG ihr Vertrauen schenken und unser schlagkräftiges Team verstärken! Das Erfolgsjahr 2018 zeigt, dass wir vieles richtig gemacht und die Herausforderungen des EVG-Übergangs exzellent gemeistert haben. Gemeinsam leben wir den Zusammenhalt des Familienunternehmens! Gemeinsam mit den neuen Partnerinnen und Partnern und auch aus eigener Kraft werden wir weiterhin erfolgreich wachsen“, erklärt Andreas Pohl. So konnte die DVAG durch die Integration des EVG die eigene Marktposition deutlich gegenüber den Wettbewerbern ausbauen. Im gesamten Konzern wuchs die Zahl der Direktionen und Geschäftsstellen auf 5.006. Rund 8 Mio. Kunden werden von den 17.000 selbständigen hauptberuflichen Vermögensberatern der DVAG zu den Themen Finanzen, Vorsorge und Absicherung.

Wie sich das Geschäft der DVAG in den einzelnen Segmenten entwickelte, lesen Sie auf Seite 2