JDC mit starkem Jahresauftakt

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, kann sich über einen starken Jahresauftakt freuen / Foto: © JDC Group

Mit den heute veröffentlichten Zahlen zur Unternehmensentwicklung bestätigt die JDC Group AG ihren Wachstumskurs. Das Wachstum geschah in allen Bereichen.

Im ersten Quartal 2018 hat die JDC Group AG einen Umsatz in Höhe von 22,5 Mio. Euro erwirtschaftet, 13 % mehr als im Vorjahresquartal. Das EBITDA stieg um 30 % gegenüber dem ersten Quartal 2017 auf 1,5 Mio. Euro. Entsprechend erhöhte sich die EBITDA-Marge um 1,1 Prozentpunkte auf 6,6 %. Das EBIT stieg auf 800.000 Euro und verdoppeltete sich damit gegenüber dem Vorjahresquartal.

Die positive Entwicklung resultiert aus fast allen Bereichen des Wiesbadener Unternehmens. So ist Mitte Januar das mit der Lufthansa-Tochter Albatros vereinbarte Outsourcing erfolgreich angelaufen. Damit wurde die Grundlage für die Anbindung weiterer Großkunden in diesem Jahr gelegt. Die im Dezember samt Beständen erworbene Stammorganisation der Assekuranz Hermann konnte erfolgreich integriert werden und trägt bereits positiv zum Unternehmensertrag bei. Die beiden Segmente Advisortech und Advisory sind in ihrem Basisgeschäft organisch gewachsen. Der Umsatz im Bereich Advisortech erhöhte sich um 11 % auf 18,5 Mio. Euro. Nur leicht schwächer war der Umsatzanstieg im Bereich Advisory, der sich um 10 % auf 6,1 Mio. Euro erhöhte. Die positive Geschäftsentwicklung schlägt sich auch in der Eigenkapitalquote nieder, die sich um 0,7 Prozentpunkte auf 38 % erhöhte.

„Wir sind mit der Entwicklung im ersten Quartal voll zufrieden“ erläutert Ralph Konrad, Finanzvorstand der JDC Group. „Besonders erfreut uns, dass alle Unternehmensbereiche, nämlich die Bestandskäufe, das Outsourcing-Geschäft, und das operative Stammgeschäft in beiden Segmenten die positive Entwicklung der Gruppe tragen“.

„Durch unsere Digitalisierungsstrategie, in die wir seit Jahren nachhaltig investieren, haben wir uns zum idealen Partner für Großmakler, Vertriebe und Banken entwickelt, die Outsourcing-Lösungen für die Abwicklung ihres Versicherungsgeschäftes suchen“, erklärt Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group die Strategie der Gruppe: „Wir erwarten im Laufe des Jahres die Anbindung namhafter Partner, die der Gruppe weitere Wachstumsimpulse geben. Sowohl bezüglich der Weiterentwicklung unserer Plattform im Kerngeschäft als auch aus unserem neu gegründeten Blockchain-Lab, wollen wir 2018 Innovationen präsentieren.“

Für das laufende Gesamtgeschäftsjahr rechnet die JDC Group mit einem Umsatz von mindestens 100 Mio. Euro und einem EBITDA von mindestens 6 Mio. Euro.

Ob die Entwicklung im ersten Halbjahr diese Erwartungen untermauern kann, wird sich am 23. August zeigen, wenn der Halbjahresbericht 2018 veröffentlicht wird. (ahu)

www.jdcgroup.de