“Wir antworten auf große Nachfrage”

Jörg Busboom, Geschäftsführer ÖKORENTA / Foto: © ÖKORENTA

Gerade bei institutionellen Investoren erfreuen sich nachhaltige Geldanlagen zunehmender Beliebtheit. Auf diese Nachfrage reagiert nun ÖKORENTA und bietet für diese Anlegergruppe ein neues Produkt an.

Der inländische Spezial-AIF ÖKORENTA ÖKOstabil 7 bietet professionellen und semiprofessionellen Investoren  die Beteiligung an einem breit gestreuten Portfolio an Wind- und Solarparks an. Derzeit wird das Portfolio aufgebaut und es wurde bereits mit einem Volumen von 8,4 Mio. Euro in Energieparks investiert. Dabei handelt es sich um neun Assets, in erster Linie mit Windparks, die über Deutschland verteilt sind. Die Energieerzeugungsanlagen stammen von renommierten Herstellern, sind unterschiedlich lange am Netz, stellen seit Jahren ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis und genießen auch im Hinblick auf die Vergütung alle Vorteile solider Bestandsanlagen. Mit den bisherigen Volumen wurde bereits ein gutes Sechstel des gesamten Volumens von 50 Mio. Euro investiert. Das Fondsvolumen soll vollständig investiert werden. Anleger können sich ab einer Summe von 200.000 Euro (ohne Agio) an dem AIF beteiligen.

„Mit unserem ÖKOstabil 7 antworten wir auf die große Nachfrage professioneller Anleger nach Beteiligungen in der Assetklasse der Erneuerbaren Energien“ so Jörg Busboom, Geschäftsführer der ÖKORENTA. „Die speziellen Bedürfnisse institutioneller Anleger erfüllen wir nicht nur mit den Konditionen unseres Fonds, auch unsere langjährigen Erfahrungen als Assetmanager und unsere umfangreichen Kenntnisse aller regulatorischen Anforderungen machen uns zum kompetenten Partner einer professionellen Klientel.“ (ahu)