Vom Kursverfall des Bitcoin profitieren

Foto: © Alexander Limbach - stock.adobe.com

An der Börse Stuttgart ist nun ein innovatives Finanzprodukt handelbar: Ein ETP, das die Performance des Bitcoin abbildet- allerdings umgekehrt.

Der 21 Shares Bitcoin ETP ist Teil der Produktpalette von 21 Shares, die bereits einen Korb von Krypto-Tracker (HODL), Bitcoin (ABTC), Etherum (AETH), XRP (AXRP), Binance Coin (ABNB) und Tezos (AXTZ) beinhaltet. All diese Produkte wurden in den vergangenen beiden Jahren an der Schweizer Börse SIX in US-Dollar auf den Markt gebracht. Zudem haben sie die Zulassung zur Notierung an der BX Swiss für den ETP in Schweizer Franken sowie an der Börse Stuttgart in Euro.

Der nun an der Börse Stuttgart handelbare 21 Shares Bitcoin ETP ist in doppelter Hinsicht ein Novum: So gab es weder in der ETP- noch in der Kryptowelt bislang ein Produkt, das die umgekehrte Performance des Bitcoin als Wert hat. Wenn der Bitcoin an Wert verliert, erhöht sich der Kurs des ETPs abzüglich einer Managementgebühr. Abgesichert ist das Produkt 1:1 mit dem entsprechenden Basiswert. Die Einführung des ersten inversen oder 21Shares Short Bitcoin ETPs ist eine natürliche Erweiterung der bestehenden ungehebelten Palette von Krypto-ETPs und bietet Anlegern eine größere Auswahl, mit der sie die erhöhte Volatilität und die sich stetig ändernde Dynamik der Kryptowährungsmärkte besser bewältigen können.

“Dies ist das erste Mal in der Bitcoin-Industrie, dass ein als ETP verpacktes Finanzinstrument mit einer ISIN/WKN-Nummer gelistet und in Euro gehandelt wird. Investoren in Deutschland zeigten eine starke Nachfrage für unsere anderen Kryptoprodukte. Als Emittent ist es uns wichtig zuzuhören, wenn auch mit Vorsicht, und den Bedürfnissen unserer Investoren nachzukommen, die einen Appetit für Kryptowährungen zeigen”, erklärt Hany Rashwan, CEO von 21Shares.

„In der heutigen Ankündigung hieß es auch, dass der PD3-Prospekt von 21Shares von der schwedischen Finanzaufsichtsbehörde (SFSA) für die bestehenden ETPs genehmigt wurde. Dies ist ein wichtiger Meilenstein sowohl für traditionelle Investoren als auch für die Krypto-Gemeinde, da SBTC sowohl für private als auch für institutionelle Kunden in Deutschland und im Rest von Europa effektiv verfügbar ist. Dies war keine leichte Aufgabe, und es ist der harten Arbeit des Teams zu verdanken, dass es die Komplexität des traditionellen Systems beherrscht und diese innovativen digitalen Assets allen europäischen Investoren zur Verfügung stellen kann”, ergänzt Laurent Kssis, Managing Director von 21Shares.

Vollständig durch die zugrundeliegenden Assets besichert, die auf segregierten Accounts bei einer unabhängigen Depotbank verwahrt und an einer regulierten Schweizer Börse notiert werden, sind diese institutionellen Tracker ideale Produktstrukturen für private und institutionelle Anleger, um sich mit diesen neuer digitalen Anlageklassen vertraut zu machen. Mit der Einführung des SBTC-Trackers können Anleger sofort und sicher von negativen Preisbewegungen des größten und liquidesten digitalen Assets profitieren.

21Shares ist der neue Name der Familie der börsengehandelten Produkte, die von der 21Shares AG, zuvor Amun AG, ausgegeben werden. Die gesamte Reihe der bestehenden ETPs wird Anfang des zweiten Quartals 2020 auf die neue Marke 21Shares umgestellt werden. (ahu)