Vermögensverwalter rechnen mit gutem Börsenjahr 2011

e6bd81dd2cda4a69.aktien_boersengeschehen.jpg
© Udo Kroener - Fotolia.com

Eine Umfrage der DAB bank unter rund 50 Vermögensverwaltern hat ergeben, dass über 80 Prozent einen weiteren Anstieg des DAX im Jahr 2011 erwarten. 65 Prozent erwarten weitere Preissteigerungen beim Gold. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

(fw/ah) Der Deutsche Aktienindex DAX verzeichnete im vergangenen Jahr einen Anstieg von rund 16 Prozent. Eine Fortsetzung dieses positiven Trends erwartet die große Mehrheit der unabhängigen Vermögensverwalter. Rund ein Drittel der Befragten (30 Prozent) gibt an, dass der Deutsche Aktienindex Ende 2011 sogar bei 8.000 Punkten oder mehr schließen wird. 43 Prozent rechnen mit einem Indexstand zwischen 7.500 und 7.900 Punkten. Geringeres Aufwärtspotenzial mit 7.200 bis 7.400 Zählern sehen 8 Prozent der Befragten. Lediglich 19 Prozent der Finanzexperten erwarten zum Jahresende 2011 einen DAX-Stand unter 7.000 Punkten. Im Durchschnitt sehen die Geldverwalter den deutschen Leitindex in einem Jahr bei rund 7.700 Punkten. Zur Zeit der Umfrage lag der DAX bei knapp über 7.000 Zählern.
Als Anlageregion ist der deutsche Markt insgesamt sehr gefragt. 24Prozent schätzen Deutschland als besonders interessant für Anleger ein. Nur der asiatische Raum wird von 32 Prozent der Finanzexperten als noch aussichtsreicher im Jahr 2011 eingestuft. 65 Prozent rechnen mit einem steigenden Goldpreis. Im Schnitt erwarten die Befragten, dass die Feinunze Gold Ende 2011 etwa 1.550 US-Dollar kosten wird. Zum Zeitpunkt der Umfrage war das Edelmetall rund 1.370 US-Dollar wert.

www.dab-bank.de