Umsatzwachstum und Produktivitätssteigerung durch digitale Tools

Foto: © pixabay.com

In Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung auf digitale Tools zu setzen, ist heutzutage unerlässlich für Unternehmen. Auch die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass digitale Strukturen enorm wichtig für das Arbeiten sind, beispielsweise im Homeoffice. Bisher setzen jedoch nicht alle Unternehmen auf solche Möglichkeiten, dennoch steigt der Trend zum Homeoffice seit der Pandemie deutlich an. 

Laut einer Auswertung von Statista setzten 2018 lediglich 39 % der Unternehmen auf digitale Strukturen, 2020 sind es bereits 54 %. Arbeitsmodelle wie New York oder Remote Work gewinnen besonders in der heutigen Zeit auch abgesehen von der Corona-Pandemie immer mehr an Bedeutung und entwickeln sich sogar schon zu einem Wettbewerbsvorteil im Kampf um qualifizierte Arbeitskräfte.

Digitale Tools verbessern viele Unternehmensprozesse

Ein Grund, warum noch mehr Unternehmen auf den fahrenden Zug der Digitalisierung aufspringen sollten ist, dass viele Geschäftsprozesse effizienter gestaltet werden können. Der Meinung ist auch Christian Sturm, Berater in Themen rund um digitales Arbeiten von Digital Minds. „Digitale Tools können vor allem die Kommunikation und Zusammenarbeit einzelner Teams deutlich vereinfachen, den Workflow optimieren und den Informations- und Wissensfluss innerhalb des Unternehmens oder auch global erhöhen. Dies beschleunigt viele Unternehmensprozesse und sorgt dafür, dass Mitarbeiter durch schnelle Kommunikations- und Informationswege produktiver arbeiten“, so Herr Sturm.

Viele Abläufe können durch das Schaffen digitaler Strukturen deutlich flexibler und individueller gestaltet werden, was vor allem auch dem Wunsch der Mitarbeiter nach mehr Flexibilität und Organisation des Arbeitsalltages entspricht. Nicht zuletzt aus diesen Gründen fordert die Corona-Krise vor dem Hintergrund der digitalen Transformation ein grundsätzliches Umdenken der Unternehmensstrukturen. Besonders für standortübergreifendes oder globales Arbeiten sind digitale Tools unerlässlich geworden, um Projekte oder verschiedene Prozesse effektiv umsetzen zu können und leichter Absprachen zu treffen.

weiter auf Seite 2