Über 25 Mio. Euro Ausschüttung

Gordon Grundler, Vorstand Primus Valor AG / Foto: © Primus Valor

Zahlreiche Anleger von Primus Valor-Fonds haben in den vergangenen Tag Ausschüttungen erhalten bzw. werden diese bald erhalten. Bislang ist das Mannheimer Emissionshaus den Prognosen treu geblieben.

In diesem Jahr erhalten die ca. 8.000 Anleger der Primus Valor-Fondsgesellschaften G.P.P.1 bis 4 sowie ImmoChance Deutschland 7, 8 und 9 Renovation Plus mindestens die prospektierte Ausschüttung. Alle weiteren Emissionen wurden bereits vollständig aufgelöst. Der fällige Betrag summiert sich somit auf über 25 Mio. Euro. Anleger der Fonds G.P.P 1 und 4 sowie des ICD 8 und 9 R+ haben bereits ihre Ausschüttungen erhalten, Anleger der Fonds G.P.P. 2 und 3 werden in den nächsten Tagen ihr Geld erhalten. Hiervon entfallen fast 20 Mio. Euro auf den IDC 7 R+, der eine Ausschüttung von 50 %, bezogen auf das platzierte Eigenkapital, bis Ende des Jahres leisten wird.  „Neben der Liquidität aus den regulären Einnahmen für die Vermietung und Verpachtung ist der Grund für diese Maßnahme der Erlös aus dem gewinnbringenden Verkauf des Immobilien-Paketes Siegen, Fulda und Lingen mit insgesamt mehr als 550 Wohneinheiten und einer Gesamtwohnfläche von fast 35.000 qm an einen institutionellen Investor“, freut sich Gordon Grundler, Vorstand der Primus Valor AG. Somit liegen sämtliche aufgelegte Immobilien-Investments auch weiterhin im Plan oder zum Teil deutlich darüber.

Bei den Beteiligungen G.P.P. 1 bis G.P.P. 4 liegt darüber hinaus auch die Tilgung mit teilweise über 4 Prozent p.a., bezogen auf das platzierte Eigenkapital, zum Teil deutlich über den Erwartungen. Ein Umstand, der sich im Verkaufsüberschuss der Liegenschaften niederschlagen wird. (ahu)