ThomasLloyd-Projekt in Indien in Betrieb

Die Solaranalage in Karnataka / Foto: © ThomasLloyd

Vergangenen Monat hat eine Beteiligungsgesellschaft von ThomasLloyd ein neues Solarkraftwerk im Süden Indiens in Betrieb genommen. Diese soll langfristig mehrere zehntausend Menschen mit Energie versorgen.

In Kerehalli Village im südinischen Bundestaat Karnataka wurde am 8. August eine 27 MW Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Diese wird von der Talettutayi Solar Projects Two Private Limited betrieben, einer von SolarArise Indian Project Private Limited gegründeten Zweckgesellschaft. SolarArise ist eine Beteiligungsgesellschaft von ThomasLloyd. Zudem wurde ein 25-jähriger Stromabnehmervertrag mit der Bangalore Electricity Supply Company Limited abgeschlossen, einem von der indischen Ratingagentur ICRA mit „A“ bewerteten staatlichen Abnehmer. Die Anlage wird pro Jahr ca. 47 Mio. Kilowattstunden saubere Energie erzeugen.

„Die Inbetriebnahme des Solarkraftwerks an diesem Standort ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Versorgung von rund 42.000 Menschen mit solar erzeugtem Strom in der Region Karnataka. Wir sind stolz darauf, Teil dieses Projekts zu sein, das Indiens Ziele für eine saubere Energieversorgung in der Zukunft unterstützt“, so Nandita Sahgal Tully, Managing Director Merchant Banking von ThomasLloyd.

„Dank der engen Zusammenarbeit zwischen unseren erfahrenen Teams und den Vertragspartnern konnten wir dieses Projekt drei Monate vor seiner geplanten Fertigstellung in Betrieb nehmen. Für uns als langfristige Projekteigner ist es wichtig, dass unsere Teams laufend dazulernen und sich mit jedem neuen Projekt verbessern, um sowohl fristgerecht als auch eine hohe Qualität zu liefern“, ergänzt Gründer und Projektleiter Anil Nayar. (ahu)