Solvium schließt ersten AIF nach Plan

Foto: @ Who is Danny - stock.adobe.com

Solvium Capital hat seinen ersten Alternativen Investmentfonds „Solvium Logistic Fund One” planmäßig zum 30. Juni 2022 geschlossen. Mit rund 9,5 Mio. Euro hat der Fonds etwas mehr als die Hälfte des maximal möglichen Platzierungsvolumens erreicht. Solvium zeigt sich nun zufrieden mit dem Ergebnis im neuen Produktgebiet.

Der „Solvium Logistic Fund One“ investiert über eine vermögensverwaltende Gesellschaft in drei Zielunternehmen. Diese investieren jeweils hauptsächlich in Standardcontainer, Wechselkoffer oder Logistikequipment wie Standard-Tankcontainer und Eisenbahnwagen. Jedes der Unternehmen befindet sich mittelbar im vollständigen Eigentum des Publikums-AIF und erwirbt sowie bewirtschaftet die jeweiligen Investitionsgüter. Bis Ende Mai 2022 wurden bspw. 159 Schüttgutwagen für 2,5 Mio. Euro erworben, 237 Wechselkoffer für weitere 2,5 Mio. Euro sowie 300 Standardcontainer für knapp 800.000 Euro. In den kommenden Wochen sollen weitere Investitionen folgen.

Solvium-Geschäftsführer Jürgen Kestler erklärt: „Mit dem ersten AIF haben wir vor rund einem Jahr den weißen Kapitalmarkt betreten und sind mit dem erreichten Platzierungsergebnis zufrieden. Der AIF richtete sich an eine neue Zielgruppe von Vermittlern, Vermittler mit Zulassung nach § 34 f2 Gewerbeordnung. Hier ist uns der Markteintritt gut gelungen und wir freuen uns jetzt schon auf den Nachfolgefonds, der voraussichtlich ab September in den Vertrieb starten kann.“

Der erste Solvium-AIF verfügt über eine Laufzeit von rund 5 Jahren, dabei sind Auszahlungen von 4,56 p.a. bei quartalsweise nachschüssiger Auszahlung vorgesehen. Darüber hinaus erzielte Liquidität wird während der Laufzeit zum Erwerb von weiterem Logistikequipment verwendet. Durch den Thesaurierungseffekt soll damit der Wertverlust infolge von Abnutzung der bestehenden Portfolien mindestens ausgeglichen werden. „Kunden und Vertriebspartner freuen sich seit rund einem Jahr über die monatlichen Auszahlungen. Wir informieren regelmäßig über getätigte Investitionen. Die Investitionen laufen plan- und prognosegemäß“, erläutert Solvium-Geschäftsführer André Wreth. Er kündigt zudem die Veröffentlichung der neuen Solvium-Leistungsbilanz in wenigen Wochen an. (lb)