Solvium mit erfolgreicher Premiere

André Wreth, Geschäftsführer von Solvium Capital / Foto: © Solvium

Mit Logistik Opportunitäten Nr. 1 hat Solvium erstmals eine Namensschuldverschreibung auf den Markt gebracht. Nach acht Monaten wurde die Platzierung nun beeendet. Die Rendite ist bislang besser als veranschlagt. Nach dem Produkt ist zudem vor dem Produkt.

Bei der Schließung zum 30. Juni hat das Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 1 das prospektierte Volumen von 25 Mio. Euro nahezu erreicht. Von diesem Kapital wurden mehr als 17 Mio. Euro bereits in Logistikequipment investiert. Die Investitionsrendite des ursprünglich als Blind Pool konzipierten Produkts übertrifft mit mehr als 14,5 % die prospektierte Zielvorgaben von 13,5 %. Das bestätigt der Bericht der externen Prüfungsgesellschaft im Rahmen der sogenannten „nachgelagerten Investitionsbeurteilung“ für alle Investitionen, die bis zum 31. Mai 2020 getätigt wurden.

“Die Platzierung unseres Angebots lief auch nach Ausbruch der Corona-Krise zufriedenstellend. Offensichtlich verstehen viele Partner und Anleger, dass Container und Wechselkoffer auch und gerade in einer Krise gebraucht werden. Wir haben ein Nachfolgeangebot zur Billigung eingereicht und hoffen, es bald anbieten zu können“, so Geschäftsführer André Wreth. (ahu)