Solvium geht neuen Weg

André Wreth, Geschäftsführer von Solvium Capital / Foto: © Solvium

Ab sofort können die Vermögensanlagen von Solvium digital gezeichnet werden. Hierzu arbeitet das Hamburger Unternehmen mit der Handelsplattform Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG zusammen. Auch für den Partner ist es eine Premiere.

Mit dem von ihr betriebenen Portal www.erstmarkt.de ermöglicht die Fondsbörse Deutschland die digitale Zeichnung von AIF. Nun arbeitet sie mit Solvium zusammen und bietet damit Vermittlern die Möglichkeit, erstmals auch Vermögensanlagen per digitaler Zeichnungsstrecke für ihre Kunden zur Verfügung zu stellen. Erstmals zur vollständigen digitalen Zeichnung sollen die anstehenden Neuemissionen „Solvium Wechselkoffer Euro Select 7“ sowie „Logistik Opportunitäten Nr. 1“ zur Verfügung stehen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun einen Case im Markt haben, der die Vorteile unserer digitalen Zeichnungsstrecke auch beim Vertrieb von Vermögensanlagen sichtbar macht – insbesondere die voll automatisierte Dokumentation aller relevanten Zeichnungsschritte. Gemeinsam mit Solvium haben wir in den vergangenen Monaten intensiv und vertrauensvoll an der Umsetzung dieses strategischen Projektes gearbeitet. Dafür ein großes Dankeschön an unseren neuen Kooperationspartner! Nun hoffen wir, dass rasch weitere Partnerschaften mit AIF- und Vermögensanlage-Vertrieben folgen, die unseren zusätzlichen Service für sich nutzen möchten“, erklärt Alex Gadeberg, Vorstandsmitglied der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

„Wegen der kommenden FimVermV-Änderungen wird eine möglichst praktikable digitale Zeichnungsstrecke für unsere Vermittler immer wichtiger – und auch eine rechtssichere, digital genau dokumentierte Vermittlung. Wir laden interessierte Vermittler zu einer gemeinsamen Webinar-Konferenz (https://sc123.de/dz ) am 22. Mai um 14 Uhr ein und sind jetzt schon über die ersten viele Dutzend Anmeldungen sehr erfreut. Unser Ziel ist es, bereits in 2019 mehr als 1 Mio. Euro über diesen Weg einzuwerben und wir sind sicher, dass auch andere Marktteilnehmer unserem Beispiel folgen werden“, ergänzt Solvium-Geschäftsführer Andre Wreth. (ahu)

www.solvium-capital.de