Solvium erreicht Meilenstein

André Wreth, Geschäftsführer von Solvium Capital / Foto: © Solvium

Dank des erfolgreichen Starts des aktuellen Produkts hat Solvium Capital beim platzierten Volumen die Marke von 300 Mio. Euro überschritten. Das Hamburger Unternehmen möchte zudem bald ein neues Investitionsvehikel anbieten.

Seit 2011 ist Solvium Capital mit Container-Direktinvestments auf dem deutschen Markt aktiv, 2015 war man erster Anbieter, der Direktinvestments in Container als Vermögensanlage nach dem damals neuen Kleinanlegerschutzgesetz auf den Markt brachte. Auch im Bereich Wechselkoffer ist Solvium schon lange aktiv: So wurde im Jahr 2014 eine Kooperation mit der Axis Intermodal Deutschland GmbH geschlossen, dem größten europäischen Unternehmen für Vermietung und Management von Wechselkoffern. Anfang Juni wurden vom bisherigen Gesellschafter Heiner Mangels alle Anteile der Axis übernommen.

Mit Logistik Opportunitäten Nr. 1 wurde im vergangenen Jahr erstmals eine Namensschuldverschreibung auf den Markt gebracht. Vor fünf Wochen startete das Nachfolgeprodukt Logistik Opportunitäten Nr. 2, für das bereits 5 Mio. Euro eingeworben werden konnte. Bald möchte Solvium erstmals einen AIF anbieten. Der entsprechende Genehmigungsprozess läuft gerade.

„Die Platzierung unseres Angebots läuft auch während der Corona-Krise zufriedenstellend. Offensichtlich verstehen viele Partner und Anleger, dass Container und Wechselkoffer auch und gerade in einer Krise gebraucht werden“, so Geschäftsführer André Wreth. „300 Millionen Euro platziertes Volumen, das Ergebnis und Vertrauen freut uns wirklich sehr. Wir werden auch weiterhin unser Bestes geben, um attraktive Produkt für unsere Kunden in den Vertrieb zu bringen. Wir sagen Danke an unsere Vertriebspartner, Kunden und unsere Mitarbeiter.“ (ahu)