So hat DEXTRO die Deutsche Lichtmiete geratet

Foto: © tverkhovinets - stock.adobe.com

Die fünf Vermögensanlagen der Emission „Lichtmiete EnergieEffizienz A+“ wurden von DEXTRO mit der Note A bewertet und in die Risikoklasse 4 (nach WpHG) eingestuft.

Mit den fünf Vermögensanlagen der Emission „LichtmieteEnergieffizienz A+“, die als Direktinvestment konzipiert sind, investieren die Anleger in LED-Industrieprodukte. Dazu erwerben die Anleger die Anlageobjekte von der Emittentin und vermietet die LED-Industrieprodukte im Rahmen des Kauf- und Mietvertrages zur Vermögensanlage an die Emittentin zurück. Sowohl die Miete, die Mietdauer als auch der Rückkaufpreis sind vertraglich festgelegt. So beträgt die Mietlaufzeit sechs Jahre. Während dieser Zeit können die Vermögensanlagen von der Emittentin nicht vorzeitig gekündigt werden. Nach Ablauf der Mietzeit werden die Anlageobjekte zum vertraglich festgelegten Rückkaufpreis von der Emittentin zurückerworben. Bei den fünf Vermögensanlagen sind die Anlageobjekte, der Kaufpreis, die Höhe der Miete und der Rückkaufpreis unterschiedlich hoch. Daraus ergeben sich auch unterschiedliche Prognosen für den Anleger.

Begründung des Analyseergebnisses:

Mit der Investition partizipieren die Anleger mittelbar an der Entwicklung der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe im LED-Markt für Industriebeleuchtung. Der wirtschaftliche Erfolg der Vermögensanlage ist abhängig von der Entwicklung im LED-Markt für Industriebeleuchtung und dem spezifischen Geschäftsmodell (Vermietungsstrategie) der Unternehmensgruppe. DEXTRO verweist darauf, dass ein signifikantes Vermietungsrisiko bestünde, da weder in ausreichendem Umfang noch innerhalb des geplanten Zeitraums des Portfolioaufbaus ausreichend Industriekunden die Anlageobjekte erwerben. Zudem bestünde das Risiko, dass die im Rahmen der Konzeption zukünftig erwarteten Entwicklungen hinter den Erwartungen zurückbleiben, was dann das angenommene Ergebnis der Emittentin negativ belasten würde.

Auf Basis des bisherigen Track-Records ist nach Einschätzung der DEXTRO Group die Kompetenz innerhalb der Unternehmensgruppe vorhanden, um die konzeptionell mittelfristig orientierte Anlagestrategie im Sinne der Investoren umzusetzen. An einem höheren operativen Ergebnis in der Betriebsphase und/oder höheren Verkaufserlösen würden Anleger nicht partizipieren (bspw. in Form einer Bonuszahlung). (ahu)

DEXTRO Stabilitätsanalyse – LichtmieteEnergieEffizienz (2018-066).pdf

DEXTRO Stabilitätsanalyse – LichtmieteEnergieEffizienz (2018-067).pdf

DEXTRO Stabilitätsanalyse – LichtmieteEnergieEffizienz (2018-068).pdf

DEXTRO Stabilitätsanalyse – LichtmieteEnergieEffizienz (2018-069).pdf

DEXTRO Stabilitätsanalyse – LichtmieteEnergieEffizienz (2018-070).pdf