Recht ist wichtiger als Müll

Foto: © lovelyday12 - stock.adobe.com

Die Gründe für Nachbarschaftsstreit sind sehr vielfältig und manchmal so skurril dass RTL diesem Thema sogar eine Comedysendung widmete. Um solche Probleme bereits im Vorhinein zu vermeiden, schauen sich viele Immobilienkäufer vorher ihre Nachbarschaft an – und interessieren sich dabei für so manch Überraschendes.

Man freut sich nach einem stressigen Arbeitstag auf zuhause – und findet das: Die Nachbarn haben mal wieder ihre Müllsäcke vor statt in die Mülltonne gestellt und nachts bekommt man kein Auge zu, weil die Studenten WG nebenan bis fünf Uhr morgens Party feiert. Hätte man sich doch mal vorher nur angeschaut, wer alles so neben einem lebt! Eine Möglichkeit, die von vielen Immobilieninteressenten genutzt wird, wie eine aktuelle Online-Umfrage von McMakler zeigt. Darin gaben 83,2 % der befragten Kaufinteressenten an, dass sie sich vorher informieren, wer ihre Nachbarn sind.

Das ist wichtig zu wissen – und das weniger

Am interessantesten finden die künftigen Immobilienkäufer, wie es um die Familienverhältnisse ihrer Nachbarn steht. So wollen 70,6 % der Befragten wissen, ob nebenan eine Familie mit vielen Kindern, eine alleinerziehende Mutter, ein älteres Ehepaar etc. wohnt. Welche Nachbarn Immobilienkäufer dabei bevorzugen, hängt vor allem von der persönlichen Lebenssituation ab. Sicherlich werden jüngere Immobilienkäufer mehr Verständnis dafür haben wenn die Nachbarn am Wochenende mal eine Party feiern als ein älteres Ehepaar.

Auf welche Aspekte Immobilienkäufer bei ihren künftigen Nachbarn noch Wert legen, erfahren Sie auf Seite 2