P&R-Gründer ist tot

Foto: © lily - stock.adobe.com

Mit Heinz Roth ist der letzte Geschäftsführer von P&R gestorben.

Wie investmentcheck.de jetzt berichtet, ist Heinz Roth bereits am 14. Dezember und damit wenige Tage nach seinem 77. Geburtstag verstorben. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt. Seit 2018 lief gegen den P&R-Gründer ein Privatinsolvenzverfahren, das nun als Nachlassinsolvenzverfahren fortgeführt wird. Wegen des Bankrotts von P&R saß Roth zwischen Herbst 2018 und Sommer 2019 in Untersuchungshaft, wurde aber wegen dauerhafter Verhandlungsunfähigkeit entlassen.

Mit Heinz Roth ist nun auch der letzte P&R-Geschäftsführer verstorben. Zuvor starben bereits Werner Feldkamp und Wolfgang Stömmer. Feldkamp war bereits im Jahr 2016  gestorben und damit vor der Insolvenz des Unternehmen im März 2018, Strömmer im Juni 2018. Da juristisch die Unschuldsvermutung gilt, kann nach dem Tod der Geschäftsführer deren strafrechtliche Schuldfrage nicht mehr vor Gericht erörtert werden. Weil es neben den Geschäftsführern noch weitere Verdächtige gibt, soll die Staatsanwaltschaft aber weiterhin ermitteln. (ahu)