PATRIZIA kauft Berliner Rekordgebäude

PATRIZIA hat den Treptower in Berlin erworben / Foto: © PATRIZIA

Der Treptower ist mit 125 Metern Höhe das höchste Bürogebäude in Berlin. Neuer Besitzer der Immobilie ist die PATRIZIA AG.

Der 1998 erbaute Treptower profitiert von einer exklusiven Uferlage im aufstrebenden Büroteilmarkt Mediaspree, der zunehmend als attraktive Alternative zu den traditionellen Bürostandorten der Hauptstadt angesehen wird. Der Treptower liegt zudem verkehrsgünstig und verfügt über eine gute Anbindung an den S-Bahn-Ringverkehr. Die ca. 26.000 m² Mietfläche des Treptower sind zu 99 % vermietet, wobei die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge 4,2 Jahre beträgt. Insgesamt befinden sich in dem Objekt elf Mieter, wobei die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben den größten Anteil hat. Zudem sind u.a. der Navigationsspezialist TomTom, der IT-Dienstleister Atos und das offene Bankenportal OptioPay in dem Gebäude ansässig.

Die 32 Stockwerke umfassende Immobilie wurde von ARB Investment Partners an die PATRIZIA AG verkauft, die damit ihr europaweit gemanagtes Büroportfolio auf ca. 14 Mrd. Euro erhöht.

“Diese Akquisition zeigt unsere Fähigkeit, Ankäufe wie dieses Landmark-Gebäude durchzuführen, die für unsere Kunden attraktive Investments darstellen. Der Treptower bietet nicht nur eine sichere Einnahmequelle, sondern auch die Möglichkeit, diese Einnahmen mittelfristig zu steigern, indem wir uns die Lage der Immobilie an einem dynamischen und nachfragestarken Standort in Berlin zunutze machen“, begründet Ulf Christiansen, Director Transactions bei PATRIZIA, den Ankauf. (ahu)