PATRIZIA Gruppe jetzt einheitliche Marke

Foto: © PATRIZIA

Die Integration von TRIUVA und Rockspring und der Aufbau der neuen PATRIZIA befindet sich auf der Zielgeraden: Alle Einheiten der Unternehmensgruppe treten ab heute unter der gemeinsamen Marke PATRIZIA auf.

Entsprechend wurde die Firmierung aller Tochtergesellschaften entsprechend geändert. Zudem wurden alle Büros und der digitale Auftritt der gemeinsamen Marke umgestellt.  „Mit unserem einheitlichen Auftritt zeigen wir, dass wir ein starkes Team mit einer klaren Vision sind: Wir wollen der führende globale Partner für Immobilien-Investments in Europa sein“, erklärt Wolfgang Egger, CEO von PATRIZA.

Der Vereinheitlichung der Marken sind in den vergangenen Monaten zahlreiche weitere Maßnahmen vorangegangen, um aus vier Vorgängerunternehmen – neben PATRIZIA, TRIUVA und Rockspring auch die gegen Ende des Jahres 2017 erworbene ehemalige Sparinvest Property Investors (finanzwelt berichtete)– zu einer neuen PATRIZIA zusammenzuführen.

Die Entwicklung und Einführung eines neuen Operating Models waren wesentliche Meilensteine. Das neue Operating Modell kombiniert die starke lokale Präsenz in den einzelnen Märkten mit neuen pan-europäischen Funktionen und entsprechend ausgerichteten Ressourcen, etwa im Fund Management. Die Ernennung eines gemeinsamen pan-europäischen Führungsteams, das aus erfahrenen Managern aller vier Vorgängerunternehmen besteht, war ein weiterer wichtiger Schritt.

Die PATRIZIA Teams an den internationalen Standorten arbeiten bereits zum Großteil in einem gemeinsamen Büro; die letzten Umzüge werden bis Jahresende abgeschlossen sein. Auch die Entwicklung einer gemeinsamen IT-Plattform befindet sich im Plan.

„Wir haben die Integration strukturell und personell sehr zügig vorangetrieben und sind zu einem starken Team zusammengewachsen“, so Wolfgang Egger. „Dabei haben wir die Anforderungen unserer Kunden nie aus dem Blick verloren, was auch unsere gute Geschäftsentwicklung unterstreicht.“ (ahu)

www.patrizia.ag